Lexikon

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Taekwondo
Taekwondo ist eine aus Korea stammende, waffenfreie Selbstverteidigungskunst. Übersetzt bedeutet Taekwondo Fuß-Faust-Weg. Während „Fuß“ und „Faust“ für die wichtigsten Techniken des Teakwondo stehen, steht „Weg“ stellvertretend für die sportliche und mentale Persönlichkeitsentwicklung des Ausführenden im Laufe seiner Laufbahn vom Schüler zum Lehrer.

Tapering
Tapering (zu deutsch: „Zuspitzung“ bzw. „Reduktion“) bezeichnet vor allem im Ausdauersportarten die Reduzierung des Trainingsumfangs vor einem großen Wettkampf.

Taping
Taping ist eine funktionelle Verbandstechnik zur Prophylaxe, Therapie oder Rehabilitation von Verletzungen am Bewegungsapparat.

Tempoläufe
Unter Tempoläufen versteht man eine Laufeinheit, bei der das Tempo zwischen „schnell“ und „langsam“ abwechselt. Die Streckenlänge variiert je nach Trainingsziel/Wettkampfziel. Eine Art dieser Trainingsform ist das Intervalltraining, welche folgend etwas näher vorgestellt werden soll.

Tendovaginitis
siehe Sehnenscheidenentzündung
Tennisarm
Der „Tennisarm“ ist eine sehr häufige Verletzung. Der „Tennisarm“ ist eine Überlastung der Sehnen der Streckmuskulatur des Unterarms an der Ellenbogenaußenseite. Der Tennisarm tritt nicht nur bei Tennisspielern und anderen Schlägersportarten auf, sondern gerade auch bei Berufsgruppen mit sehr monotonen Bewegungsabläufen. Die intensive Nutzung einer Computer-Maus kann ebenfalls zum Tennisarm führen.

Testosteron
Testosteron ist ein wichtiges Sexualhormon, das bei Frauen und Männern vorkommt. Die Konzentration und Wirkungsweise unterscheidet sich jedoch je nach Geschlecht. Testosteron hat aber auch eine anabole, d.h. Eiweiß aufbauende Wirkung. Dies dient er Förderung des Muskelaufbaus und steigert das Leistungsgefühl. Die anabole Wirkung wird auch zu Dopingzwecken missbraucht.

Thai Chi
Tai Chi Chuan stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin und umschreibt fließende Körperbewegungen, verbunden mit einer tiefen und kontrollierten Atmung, sowie einem kontinuierlichen Fluss an Chi-Energie.

Thalassotherapie
Thalassotherapie ist eine Therapie mit Meerwasser. Mit der Thalassotherapie werden hauptsächlich folgende Krankheiten behandelt: Rheuma, Durchblutungsstörungen, Schuppenflechten und Neurodermitis. Eine Thalassotherapie kann aus folgenden Maßnahmen bestehen: Hydrotherapie, Pressurmassage, Elektrophysiotherapie, Bäder, Packungen mit Algen und Schlick, Jetdusche, Inhalationen, Wassergymnastik.


Thera Band
Das Thera Band ist ein aus Latex bestehendes Band, das es in unterschiedlicher Flexibilität gibt. Es ist ein Trainingsgerät, das zur individuellen Kräftigung der Muskulatur dient und ist zudem kostengünstig und effektiv. Es findet sowohl im Rehabilitations- als auch im Fitnessbereich Anwendung.

Therapie
Eine Therapie dient der Krankheitslinderung und -heilung. Die Krankheiten können physischer und/oder psychischer Natur sein. Therapieformen sind sehr vielfältig und hängen von den zu behandelnden Erkrankungen ab. Beispiele von Therapien sind Operationen, Medikation, Strahlentherapien, Chemotherapien, Radiotherapien, Elektrotherapien, Physiotherapien und Psychotherapien.

Therarobics
Therarobics nennt man eine Übungsform, die Elemente aus dem Aerobicbereich und Übungen mit dem Theraband verbindet. Das Theraband gibt es in unterschiedlichen Längen und Stärken, wodurch die Intensität und die Übungen variiert werden können. Die Philosophie von Therarobics besteht darin mit gelenkschonenden Übungen seinen Kreislauf zu stärken und die Muskeln zu kräftigen. Zusätzlich werden Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer trainiert.

Thrombose
Bei einer Thrombose bildet sich ein Blutgerinnsel in einem Gefäß. Das Blutgerinnsel verstopft bei einer Thrombose das Gefäß und es besteht die Gefahr einer Unterversorgung des dahinterliegenden Gewebes, sowie des ganzen dahinterliegenden Systems bzw. Organs mit Sauerstoff und Nährstoffen.

TightRope
Das sogenannte TightRope bietet ein alternatives Operationsverfahren von Syndesmoseverletzungen.

Tischtennis
Tischtennis ist eine Rückschlagsportart. Zwei (Einzel) oder vier (Doppel) Spieler treten gegeneinander an. Die Aufgabe besteht darin, den Ball über das Netz auf die andere Seite des Tisches zu spielen. Dabei sollten einerseits eigene Fehler vermieden werden. Andererseits kann man durch geschickte Spielweise Fehler des Anderen provozieren.

Copyright © 2017 netzathleten