Luís Figo: Diesen Deutschen würde ich gerne bei Portugal sehen gettyimages.de

Luís Figo: Diesen Deutschen würde ich gerne bei Portugal sehen

Während der Laureus World Sport Awards in Berlin sprachen wir mit dem Weltfußballer des Jahres 2001 über seine EM-Favoriten und welchen deutschen Spieler er gerne in den portugiesischen Reihen sehen würde.
netzathleten.de: Luís, was denken Sie, ist Deutschland als amtierender Weltmeister nach wie vor das beste Team der Welt?
Luís Figo: Das ist schwer zu sagen. Man kann nicht alles gewinnen und bei einer EM kommen die besten Mannschaften Europas zusammen. Deutschland gehört immer zu den Favoriten, aber ich sehe andere Teams vorne.

netzathleten.de: Zum Beispiel Ihr Heimatland Portugal?
Luís Figo: Spanien ist der große Favorit. Portugal hingegen wäre eine kleine Überraschung für mich, da unserer Mannschaft einfach die Erfahrung fehlt. Aber natürlich hoffen wir in Portugal darauf, dass die Mannschaft weit kommt und die Gruppe sollten wir gewinnen können.

netzathleten.de: Bleiben wir kurz bei Portugal. Wie ist es um den Teamspirit der portugiesischen Mannschaft bestellt? Hierzulande hat man den Eindruck, dass sich alles zu sehr um Ronaldo dreht.
Luís Figo: Natürlich überstrahlt Cristiano alles, er ist unser Schlüsselspieler. Aber wir haben auch andere gute Spieler, die in Top-Clubs spielen. Für den Erfolg wird es enorm wichtig sein, dass sich die Mannschaft versteht und als echtes Team auftritt. Ob ihr das gelingt, werden wir sehen.
luis figoLuís Figo bei den Laureus World Sport Awards in Berlin (©GES-Sportfoto/Markus Giliar)


netzathleten.de: Wen aus der deutschen Mannschaft hätten Sie denn gerne in den portugiesischen Reihen?
Luís Figo: Im mag Bastian Schweinsteiger sehr, da er mit viel Leidenschaft spielt und die nötige Erfahrung hat. Aber in der deutschen Mannschaft spielen so viele starke Spieler, dass ich nochmals nachdenken müsste, wen wir kaufen könnten (lacht).

netzathleten.de: Werden Sie bei der EM vor Ort sein und haben Sie zu große Sicherheitsbedenken aufgrund der gestiegenen Terrorgefahr?
Luís Figo: Ich werde für einige Spiele nach Frankreich fliegen und ich habe schon gewisse Bedenken. Heutzutage haben wir alle Sorgen bezüglich der Sicherheit. Wir müssen aber unser Leben weiter leben und dürfen uns nicht von der Angst beeinträchtigen lassen. Auch nicht bei einem solch fantastischen Großevent wie der Europameisterschaft. Der Fußball ist doch ein herrlicher Ausdruck der Lebensfreude.

Copyright © 2017 netzathleten