10 Fragen an Lisa Hahner Moritz Schleiffelder

10 Fragen an Lisa Hahner

Lisa Hahner und ihre Zwillingsschwester Anna sind Deutschlands Marathon-Hoffnung für Olympia 2016. Ihre Begeisterung für den Laufsport möchten die Zwillinge teilen und gründeten jüngst den Hahnertwins Club für Laufsport-Begeisterte. Du möchtest Lisa näher kennenlernen? Wir haben für Dich nachgefragt.
1. Wie entspannst Du nach einem Wettkampf?
Lisa Hahner: Nach einem Wettkampf habe ich immer Lust auf Kuchen oder Schokolade. Dann ziehe ich meist mit Anna los, wir holen uns etwas Leckeres zu essen, setzen uns an einen schönen Ort und genießen den Moment.

2. Dein größtes Talent ist…
Lisa Hahner: Wenn mich etwas begeistert, dann gehe ich voll darin auf.

3. Welchen Sport beherrschst Du gar nicht?
Lisa Hahner: Dreisprung

4. Disziplin steht für Topathleten an oberster Stelle. Wofür wirfst Du jede Disziplin über Board?
Lisa Hahner: Wenn es beim Nachtisch-Buffet einen Schokobrunnen gibt. Dann hole ich mir die Schokolade mit einer Tasse und löffle sie pur.

5. Was wäre bei einem Wettkampf der absolute Horror für Dich?
Lisa Hahner: Den absoluten Horror gibt es nicht. Ich kenne das Gefühl, durch einen Stau fast zu spät zum Start zu kommen und wurde auch schon in die falsche Richtung geschickt. Da schockt mich nichts und ich weiß: Hinterher habe ich zumindest eine lustige Geschichte zu erzählen.

6. Wer ist ein Vorbild für Dich?
Lisa Hahner: Haile Gebrselassie. Mit seinem Lächeln und seinen sportlichen Leistungen hat er die Menschen verzaubert.

7. Was tust Du als erstes, wenn morgens der Wecker klingelt?
Lisa Hahner: Ich mache die Augen auf, springe aus dem Bett und freue mich auf den Tag.

8. Mit welchem Sportler würdest Du gerne einmal die Rollen tauschen?
Lisa Hahner: Mit dem deutschen Skispringer Andreas Wellinger. Ich würde super gerne wissen, wie es sich anfühlt, wie ein Adler durch die Lüfte zu fliegen.

9. Welche Schlagzeile willst Du über Dich lesen?
Lisa Hahner: Hahnertwins laufen in Rio bei den Olympischen Spielen erfolgreich den Marathon.

10. Wie würdest Du Doping bestrafen?
Lisa Hahner: Paula Radcliff hat über Doper gesagt: „Yes, they steal money. But they’re stealers of dreams and stealers of moments.“ Daher finde ich es sehr schwer, eine gerechte Strafe zu nennen, wenn Träume platzen wie Seifenblasen und Momente unwiederbringlich vorüber sind.

Du möchtest mehr über die Hahner-Twins erfahren? In unserem Interview erfährst Du, wie sich die Hahner Zwillinge auf die Olympischen Spiele in Rio vorbereiten.

Copyright © 2017 netzathleten