Filmbesprechung: Extreme Canyoning 3D Busch Media Group

Filmbesprechung: Extreme Canyoning 3D

  • geschrieben von  Nils Borgstedt
Extreme Canyoning begleitet die Caynoning Crew deap Switzerland um Warren Verboom ins Tessin. Spektakuläre Bilder, tolle Natur und waghalsige Sprünge ziehen den Zuschauer in den Bann. Allerdings hat der Film auch seine Längen.

70 Minuten begleitet Extreme Canyoning fünf Extremsportler auf ihrem Trip durch die Schluchten des Tessins. Wasserfälle, unter anderem der höchste im Tessin mit 115 Metern, müssen überwunden, Rutschen gemeistert und Abgründe abgeseilt werden. Als sei das an sich noch nicht genug, potenzieren die Athleten den „Kick“. Sie machen Kunstsprünge mit Salto und Schrauben, seilen sich kopfüber ab oder bauen auch mal einen zusätzlichen Sprung von einer Brücke ein – Höhe: geschätzte 20 Meter, mindestens. Zahlreiche, ausführliche O-Töne lassen den Betrachter teilhaben an den Erfahrungen der Protagonisten.

Die Bilder, die entstehen sind meist eindrucksvoll. Kein Wunder, wurde doch bei der Technik nicht gespart: Helikopter, ferngesteuerte Kameradrohnen und Helmkamera sowie 3D kommen zum Einsatz. Technisch gibt’s da nichts zu mäkeln.

Insgesamt ist Extreme Canyoning ein cooler Film, der allerdings auch mit weniger Minuten Laufzeit gelungen wäre. Hier ein Sprung und O-Ton (gerade am Anfang) weniger, ein gezielterer Fokus auf die spektakulären Sprünge und deren Vielfältigkeit hätten dem Streifen noch mehr Pepp gegeben.

Extreme Canyoninig mit The Art of Flight in einem Atemzug zu nennen, wie es in der Presseankündigung der Fall ist, ist übertrieben. The Art of Flight hat das Extremsportfilm-Genre auf eine neue Stufe gehoben. Das kann man von Extreme Canyoning nicht behaupten. Allerdings darf man nicht vergessen, dass bei der Produktion von letzterem wahrscheinlich das Budget nicht im Ansatz so immens war, wie beim Film mit Unterstützung des österreichischen Brauseherstellers.

 

Fakten zu Extreme Canyoning:

Titel: Extreme Canyoning
Medium: DVD und Blu-ray
Laufzeit: 70 Minuten
Extras: 30 Minuten
Audio: Deutsch, Englisch DD 5.1
Darsteller: Warren Verbroom, Matthias Holzinger, Lars Nobs, Lazaro Schaller, Thierry Graf

 

Mit seinem Film The Beginning ist Warren Verboom übrigens dieses Jahr bei European Outdoor Filmtour dabei, die ab Oktober auf Reisen geht.