Schwimmunterricht für Kinder aus Flüchtlingsfamilien thinkstockphotos.com
Bewegung fördern und grenzenlos begegnen

Schwimmunterricht für Kinder aus Flüchtlingsfamilien

  • geschrieben von  Redaktion
Kinder aus Flüchtlingsfamilien können häufig nicht schwimmen, viele verbinden mit dem Element Wasser traumatische Erlebnisse. Im Schwimmkurs von „Grenzenlos in Bewegung – Spoho aktiv e.V.“ können sie nun ihre Ängste vor dem Wasser verlieren und mit Spaß schwimmen lernen.
In Deutschland können 14,5% der 5- bis 17-Jährigen nicht schwimmen, Heranwachsende mit Migrationshintergrund sind dabei häufiger Nichtschwimmer als Gleichaltrige ohne Migrationshintergrund (Robert Koch Institut 2016). Schwimmkurse für Kinder aus Flüchtlingsfamilien – hier setzt das aktuelle Angebot von „Grenzenlos in Bewegung – Spoho aktiv e.V.“ an. Seit Beginn des Sommersemesters bieten engagierte Studierende der Deutschen Sporthochschule im Schwimmzentrum in Müngersdorf jeden Freitag einen Schwimmkurs für Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft in Köln-Weiden an. Mit vier Jungen zwischen 11 und 13 Jahren sind Viktor Drewes und Sonja Rossmann gestartet, hoffen aber auf weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Hochschulleitung ist begeistert von diesem Engagement: „Es ist fantastisch zu sehen, wie sich unsere Studierenden für die Kinder und Jugendlichen einsetzen, wie sie nicht nur ihre im Studium erworbenen Fähigkeiten nutzen, sondern darüber hinaus Organisationstalent und soziales Engagement zeigen“, so Prorektor Professor Stefan Schneider. „Und es ist toll zu sehen, wie sich die Kinder begeistern lassen; wie sie neue Erfahrungen machen – und damit meine ich nicht nur die Bewegungserfahrung im Wasser, sondern auch, dass jemand da ist, der sich für sie engagiert. Und natürlich freut es mich, dass wir hier als Hochschule eine Übungsstätte zur Verfügung stellen können. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Schwimmverein Kopfsprung Köln e.V., der die Übungsstunden begleitet und mit Rat und Tat zur Seite steht.“

Der Verein "Grenzenlos in Bewegung – Spoho aktiv e.V." setzt sich für Flüchtlinge in Köln ein. Sportangebote sollen helfen, Flüchtlingen jeden Alters Abwechslung im Alltag und eine bessere Perspektive zu bieten. Sporthochschulstudierende, Dozierende und sportbegeisterte Interessierte haben die Initiative ins Leben gerufen. Mittlerweile ist daraus eine echte Bewegung entstanden; viele SpoHo-Studierende engagieren sich, indem sie verschiedene Sport- und Bewegungsangebote in Flüchtlingsheimen und Notunterkünften durchführen. Die Vereinsgründung erfolgte Ende 2015.

Copyright © 2017 netzathleten