Medizinball

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Medizinball
Ein Medizinball ist ein zwischen 0,8 und 10 kg schwerer Ball aus dickem Leder oder Gummimaterial und hat einen Durchmesser von 30 bis 35 cm. Er wird nicht wie die meisten anderen Bälle mit Luft aufgepumpt, sondern ist ein Vollball. Er ist mit Wildhaar oder Korkgranulat gefüllt.

Die Bezeichnung kommt aus den USA, wo der Medizinball erstmals verwendet wurde.

Einsatz des Medizinballs

Beim Werfen und Fangen wird die gesamte Muskulatur beansprucht und gekräftigt. In zahlreichen Übungen wird er auch in der heilkräftigen Gymnastik als Sportgerät genutzt. Vor allem Profiboxern und Athleten nutzen Medizinbälle zur Leistungssteigerung der Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit.

Als Erfinder gilt William Muldoon(1853 - 1933), einem New Yorker Polizisten, der an Box- und Ringturnieren teilnahm.

Copyright © 2017 netzathleten