Tempoläufe

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Tempoläufe
Unter Tempoläufen versteht man eine Laufeinheit, bei der das Tempo zwischen „schnell“ und „langsam“ abwechselt. Die Streckenlänge variiert je nach Trainingsziel/Wettkampfziel. Eine Art dieser Trainingsform ist das Intervalltraining, welche folgend etwas näher vorgestellt werden soll.

Ablauf des Intervalltrainings

Beim Intervalltraining wird die gleiche Strecke mehrmals in derselben Intensität gelaufen. Zwischen den Läufen werden immer gleichlange Pausen gemacht. Die Intensität sollte bei 90% der max. Herzfrequenz liegen. Die Pausen sollten so lang sein, dass die Herzfrequenz unter 70% der max. Herzfrequenz sinkt (Bsp.: bei einer max. Herzfrequenz von 180 Schlägen, müsste der Puls auf 140 Schläge absinken).

Leistungssteigerung durch Intervalltraining

Das Intervalltraining ist eine neue Belastung für den Körper, weil er neuen und intensiveren Belastungen ausgesetzt wird. Dadurch reagiert er mit einer erhöhten Energiebereitstellung und versucht die Muskeln für eine nochmalige Belastung besser vorzubereiten. Durch dieses Training verbessern sich die Muskulatur und die Sauerstoffaufnahme.

Hinweise zum Intervalltraining

Vor dem Intervalltraining ist gründliches Aufwärmen unerlässlich. Gleiches gilt für Auslaufen und Dehnen nach dem Training. Am Tag nach einem Intervalltraining, sollte eine ruhigere Trainingseinheit erfolgen, damit der Körper regenerieren kann.

Copyright © 2017 netzathleten