Anzeige
Yoga-Ikone Tara Stiles im Interview Reebok

Yoga-Ikone Tara Stiles im Interview

  • Redaktion
Die New Yorker Yoga-Ikone Tara Stiles hat für Reebok eine eigene Kollektion entworfen. Im Interview spricht das 31-Jährige Model über ihr Lieblingsstück daraus, ihre Yoga-Methode und wie ihr Yoga dabei hilft, ihr Leben zu meistern.

netzathleten: Die New York Times hat Sie als „Yoga Rebel“ bezeichnet. Was ist „rebellisch“ an Ihrer Yoga-Methode?
Tara Stiles: Ich konzentriere mich vor allem auf die Bewegung und darauf, Ruhe für Körper und Seele zu finden, ganz egal ob die Positionen einfach oder anspruchsvoll sind. Diese Herangehensweise macht es den Menschen möglich, sich zusammengehörig zu fühlen und sich für Neues zu öffnen, ohne dass wir ihnen vorschreiben, wie sie posieren, sich bewegen oder fühlen sollen.

Im Vergleich zum traditionellen Yoga, das auf festgelegten Positionen beruht, gibt es bei meiner Methode kein Richtig oder Falsch und ist in dieser Hinsicht etwas „rebellisch“. Ich predige keine spezielle Tradition oder Philosophie, die mit Yoga-Traditionen einhergeht. Außerdem erkläre ich die Übungen auf Englisch, nicht Sanskrit, und spreche eine “echte” Sprache, mit der sich die Menschen auch identifizieren können.

netzathleten: Wie sieht eine typische Session mit Ihnen in Ihrem New Yorker Studio aus?
Tara Stiles: Strala ist eine Yoga-Party. Wir atmen, schwitzen und bewegen uns mit Leichtigkeit und haben Spaß dabei. Es gibt keinen Druck, perfekt zu sein. Jeder fühlt diese Ungezwungenheit und probiert immer wieder neue Bewegungen aus. Wir spielen coole, aktuelle Musik und drehen sie laut auf, wenn die Übungen anspruchsvoller werden. Die Teilnehmer werden richtig süchtig danach! Es ist wie Zion. Ich liebe es! Wir haben hohe Zimmerdecken und klare, weiße, leere Wände, damit die Teilnehmer bei ihren Erfahrungen von nichts abgelenkt werden. So eine Yoga-Party kann das ganze Leben verändern.

netzathleten: Welche Musik hören Sie beim Yoga?
Tara Stiles: Am liebsten spiele ich in meinen Kursen einen Mix aus aktuellen Hits, bekannten Klassikern und internationaler Musik. Alles von Bruno Mars und Eddie Vedder bis hin zu weniger bekannten Bands und DJs, denen ich auf meinen Reisen begegnet bin. Im Moment bin ich verrückt nach Red Fulka, einer internationalen DJ Gruppe, die ich in Ibiza kennengelernt habe. Für Reebok habe ich sogar auf Spotify eine Yoga Playlist erstellt, zu der Yoga-Fans weltweit trainieren können.

netzathleten: Mit welcher Übung stärken Sie sich morgens vor einem anstrengenden Arbeitstag?
Tara Stiles: Ich versuche, nach dem Aufstehen nicht gleich mein Handy in die Hand zu nehmen. Idealerweise verbringe ich die ersten 5 Minuten des Tages in meinem Meditationsbereich im Wohnzimmer und mache Atemübungen. Das macht wirklich einen Unterschied und hilft mir, mich auf den bevorstehenden Tag vorzubereiten. Ich empfehle diese Übung jedem – man kann den Unterschied definitiv spüren!

netzathleten: Inwiefern hat Yoga Sie im Alltag als Model positiv beeinflusst?
Tara Stiles: Meine täglichen Yoga-Workouts haben mir während meiner Zeit als Model geholfen, geistig und körperlich fit zu bleiben. Dadurch war es mir möglich, den Job als eine großartige Chance und als ein Geschenk wahrzunehmen, ohne zu stark vom Alltag verschlungen zu werden. Yoga ist schon mein ganzes Leben lang mein mentaler, physischer und emotionaler Ausgleich, gibt mir Energie und erdet mich. Jeder Mensch will von Leuten umgeben sein, denen er sich verbunden fühlt und die ihn inspirieren. Mein Yoga-Training hat mir immer geholfen, meine Inspiration zu behalten.

netzathleten: Kann man mit Yoga abnehmen und die Silhouette optimieren?
Tara Stiles: In Bezug auf das Abnehmen ist Yoga vor allem aufgrund seiner positiven Wirkung auf unser Denken und unsere Stimmung hilfreich. Wenn du Yoga entspannt und ohne Leistungsdruck trainierst, fühlst du dich stärker mit dir selbst und deinem Körper verbunden und lässt dich wiederum Entscheidungen treffen, die dir gut tun. Mit dem regelmäßigen Yoga-Training geht auch die Entwicklung eines gesunden Ernährungsverhaltens und einer gesunde Beziehung zum Essen einher. Von der äußeren körperlichen Entwicklung mal ganz abgesehen. Ein starker Körper und ein offener Geist - das lässt einen von innen heraus strahlen.

netzathleten: Mit welchem Fitness-Food optimieren Sie Ihr Training?
Tara Stiles: Ernährung ist ein wichtiger Teil meines Lebens - sie unterstützt die Fitness und das allgemeine Wohlbefinden. Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, worauf mein Körper am besten reagiert. Ich ernähre mich heute deshalb vorwiegend pflanzlich, weil ich das am besten vertrage. Ich bezeichne mich selbst aber nicht als Veganerin, obwohl die Leute immer wieder denken, dass ich eine sei. Ich liebe zum Beispiel Kaffee und habe definitiv auch eine Schwäche für Süßes.

netzathleten: Auf Ihrem Tumblr blog zeigen Sie überwiegend gesundes Essen. Verraten Sie uns Ihre Laster?
Tara Stiles: Ich liebe Desserts, alles Schokoladige! Außerdem bin ich ein riesen Pizza-Fan!
netzathleten: Was war Ihnen beim Entwerfen Ihrer Kollektion für Reebok wichtig?
Tara Stiles: Ich selbst trage am allerliebsten weiche Materialien, die gut sitzen. Ich liebe bequeme T-Shirts oder Tops und gemütliche Hosen. Bei der Reebok Yoga Kollektion habe ich versucht, genau das miteinzubringen. Die Produkte haben trendige Schnitte und Farben und sind dabei bequem und ideal für das Yoga-Workout geeignet. Die Drucke sind frisch und frech und anders. Es macht einfach Spaß das zu tragen. Ich hoffe, dass es vielen anderen Leuten genauso gehen wird.

netzathleten: Ihr Lieblingsstück?
Tara Stiles: Mein Lieblingsstück in der Reebok Yoga Kollektion ist wahrscheinlich das „Who made the rules“- Tanktop. Mit dem Spruch trifft es genau meine Einstellung zu Yoga. Gerade haben wir die Kollektion für Herbst/Winter 2013 finalisiert – darin wird es einen ganz tollen Cashmere Pullover geben, auf den ich mich jetzt schon freue!

Mehr Infos unter www.reebok.com

Copyright © 2017 netzathleten