Leichtathletik

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Leichtathletik
Die Sportart Leichtathletik besteht aus vielen verschiedenen Disziplinen, man unterscheidet dabei Laufdisziplinen und technische Disziplinen.

Disziplinen der Leichtathletik

Zu den Laufdisziplinen gehören Sprints, Hürden- und Hindernisläufe, sowie Mittelstrecken- und Ausdauerläufe (auch Marathon).

Unter den technischen Disziplinen werden sowohl Wurfarten wie Kugelstoßen, Diskus- und Hammerwerfen, als auch Sprungdisziplinen, wie Weit- und Dreisprung, Hoch- und Stabhochsprung vereinigt.

Bei den Läufen sind zumeist keine Hilfsmittel nötig, wogegen bei den technischen Disziplinen zumeist ein Gerät zur Ausübung der Sportart benötigt wird (Stab, Diskus, Speer, Kugel, etc.).

Bei Mehrkämpfen werden mehrere Disziplinen von einem Athleten ausgeübt. Im Freien ist bei den Frauen der Siebenkampf, bei den Männern der Zehnkampf üblich. In der Halle werden ein Fünfkampf für die Frauen und ein Siebenkampf für die Männer ausgetragen.

Schon seit Jahrhunderten wird Leichtathletik von Freizeit- sowie Profisportlern betrieben. Bereits 776 v.Chr. wurde mit einem 192 Meter-Lauf der erste Leichtathletik-Wettkampf ausgetragen. Leichtathletik gilt als Kernsportart der Olympischen Spiele. Regelmäßig gibt es Kontinental- und Weltmeisterschaften (alle 2 Jahre). Zudem finden jedes Jahr zahlreiche internationale Meetings in aller Welt statt.

Copyright © 2017 netzathleten