Rennrodeln

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Rennrodeln
Rennrodeln ist eine olympische Wintersportart, die sich aus dem Freizeitsport Rodeln entwickelt hat. Der Sportler fährt dabei eine künstlich angelegte Eisbahn auf dem Rücken auf einem Rodel liegend hinab. Gelenkt wird durch Druckausübung der Beine auf die Kufen des Schlittens sowie durch Verlagerung des Körpergewichts. Die Beschleunigung am Start erfolgt durch einen kräftigen Zug an der der Startvorrichtung und mehreren schnellen „Pinguinschlägen“ auf das Eis.

Disziplinen im Rennrodeln

Bei den Damen und Herren werden im Rennrodeln Einzel-Wettbewerbe ausgetragen. Bei den Herren gibt es zusätzlich das Doppelsitzer-Rennen. Hier liegen zwei Sportler übereinander auf einem Schlitten. Außerdem gibt es die sogenannte Team-Staffel im Weltcup, bei Meisterschaften (EM, WM, DM, etc.) und ab 2014 auch bei Olympia.

In der Staffel werden pro Team jeweils eine Frau und ein Herr (Einzel) sowie ein Doppelsitzer gewertet.

Geschichte des Rennrodelns

Seit dem 19. Jahrhundert gibt es Wettkämpfe im Rodeln. Zunächst wurden diese ausschließlich auf Naturbahnen (meist Forstwege) ausgetragen. 1910 wurde erstmals ein Wettkampf auf einer Kunsteisbahn ausgetragen. Die vollständige Trennung in zwei eigenständige Sportarten (Naturbahnrodeln – Rennrodeln) erfolgte 1964 mit der Aufnahme des Rennrodelns in das olympische Programm.

Rennrodeln - Verwandte Sportarten

Rennrodeln und Naturbahnrodeln waren bis 1957 zusammen mit dem Bob- und Skeleton-Sport in der Fédération Internationale de Bobsleigh et de Tobogganing (FIBT) organisiert. Dann spalteten sich die Rodelsportarten ab und gründeten mit der Fédération Internationale de Luge de Course (FIL) einen eigenen Verband.

Bahnen für Rennrodeln, Bob und Skeleton 16 Kunst- und eine Natureisbahn (St. Moritz) weltweit sind derzeit Austragungsort von nationalen und internationalen Wettkämpfen im Rennrodeln, Bob und Skeleton. Deutschland hat dabei mit vier Bahnen eine absolute Vormachtstellung. Diese sind Altenberg (Sachsen), Königssee (Bayern), Oberhof (Thüringen) und Winterberg (Nordrhein-Westfalen).

Copyright © 2017 netzathleten