Tapering

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Tapering
Tapering (zu deutsch: „Zuspitzung“ bzw. „Reduktion“) bezeichnet vor allem im Ausdauersportarten die Reduzierung des Trainingsumfangs vor einem großen Wettkampf.

Der Umfang des Tapering richtet sich unter anderem nach der Dauer der Vorbereitung. Je länger und intensiver sie war, desto länger sollte das Tapering ausfallen. Konkret kann ein Tapering so aussehen, dass zwar drei bis viermal wöchentlich trainiert werden kann, die Einheiten jedoch deutlich kürzer und/oder weniger intensiv ausfallen als in der harten Vorbereitung. Parallel zum Tapering erfolgt häufig auch eine gezielte Ernährung (etwa Carboloading), um die Glykogenspeicher im Körper zu füllen.

Effekte des Tapering

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Tapering u.a. die Menge der aeroben Enzyme und des Muskelglykogens erhöht. Auch die Elastizität der Muskulatur nimmt zu. Zudem tritt eine gewisse mentale Erholung ein.

Copyright © 2017 netzathleten