Parkour

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Parkour
Parkour ist eine von David Belle in den 1980ern entwickelte Trendsportart, bei der es darum geht, möglichst schnell von einem Punkt A zu einem selbstbestimmten Zielpunkt B zugelangen und dabei den kürzesten und effektivsten Weg zu wählen. Alle Hindernisse auf dieser Strecke werden kletternd, springend und mit bestimmten turnerischen Bewegungsabläufen überwunden. Der Ausführende wird Tranceur genannt.

Voraussetzungen für Parkour

Parkour wird ohne Hilfsmittel ausgeführt. Ein hohes Maß an Körperbeherrschung, Disziplin, Selbsteinschätzung und Konzentration ist für die Ausübung dieses Sports allerdings unerlässlich.

Alle bei Parkour ausgeführten Bewegungen, auch Saltos und Sprünge aus großer Höhe, erfolgen aus reinen Effizienzgründen und dienen nicht als Showeinlagen oder Mutproben.

Parkour kann prinzipiell überall, also in natürlichem und urbanem Umfeld, betrieben werden. Die Kreativität des Tranceurs bei der Suche nach dem besten Weg ist entscheidend.

Copyright © 2017 netzathleten