Gold-Interview mit Fabian Hambüchen getty images
Olympia 2016

Gold-Interview mit Fabian Hambüchen

  • Redaktion
Fabian Hambüchen hat Gold am Reck geholt. Der 28-Jährige krönte damit seine beeindruckende Karriere. Im Interview schildert er seine Gefühle nach seinem Olympiasieg und wie es war, als erster in den Wettkampf zu starten. Und dann zu warten.
Fabian Hambüchen – nicht erst seit gestern ist dieser Name fest mit dem deutschen Turnsport verbunden. Schon 2004 war Hambüchen bei den Olympischen Spielen in Athen am Start. Mit 16 Jahren. Vier Jahre, einen Weltmeistertitel am Reck, eine WM-Silber-Medaille und drei WM-Bronze-Medaillen später ging es für Hambüchen erneut zu Olympia. Am Ende stand in Peking Bronze am Reck zu Buche. In London 2012 holte der mehrfache Reck-Europameister Silber und nun also gestern Abend (endlich) die Goldmedaille. Hambüchen, ein sympathischer Ausnahmeathlet, hat damit seine Karriere gekrönt. Und das in seinem letzten Wettkampf.

Im Interview schildert Hambüchen seine Gefühle nach dem Triumph und beschreibt, wie er den Wettkampf erlebt hat – schließlich musste er lange warten, bis sein Erfolg feststand.

Video: ©VICONPILOT

Interessante News und Berichte rund um die Olympischen Spiele findest Du in unserem Olympia-Special 

Copyright © 2017 netzathleten