Übung der Woche: So geht die Kerze aka der Schulterstand thinkstockphotos.de

Übung der Woche: So geht die Kerze aka der Schulterstand

Viele kennen die Kerze sicherlich noch aus Schulzeiten aus dem Sportunterricht. Wer Yoga macht, dem ist die Übung wohl eher unter dem Namen Schulterstand bekannt – schließlich gehört sie hier zu den zwölf Grundstellungen. In unserer Übung der Woche zeigen wir, wie die Kerze geht.
Der Schulterstand ist eine sogenannte Umkehrstellung beim Yoga. Gemeint sind damit Positionen, in denen der Körper im Verhältnis zum Boden so ausgerichtet ist, dass das Herz sich über dem Kopf befindet (wie zum Beispiel auch beim Handstand). Er fördert die Balance und kräftigt den Körper. Bei der Kerze ist auf eine konzentrierte Ausführung bei tiefer Atmung zu achten.

Wie geht die Kerze/der Schulterstand?

1. Die Ausgangsposition: Auf den Boden legen, die Beine sind geschlossen. Deine Hände liegen bei gestreckten Armen mit den Handflächen nach unten neben Deinem Körper.
2. Das Becken bei gestreckten Beinen hochschieben bis die Beine gerade nach oben zeigen. Füße strecken.
3. Beuge nun Deine Arme, um Deinen Körper zu stützen. Die Oberarme liegen auf dem Boden, die Hände halten den unteren Rücken
4. Das Kinn auf den Halsansatz auflegen. Die Position halten und tief in den Bauch atmen.
5. Wenn Du die Übung beenden willst, lege die Arme wieder auf den Boden und rolle Deinen Rücken Wirbel für Wirbel mit gestreckten Beinen langsam ab. Anschließend kurz liegen bleiben und nochmals etwa fünf bis sieben tiefe Atemzüge entspannen.

Welche Auswirkungen hat die Kerze auf den Körper?

Die Kerze hat neben der Entspannung vielerlei weitere positive Auswirkungen auf den Körper. Sie fördert die Durchblutung des Beckenbereiches und stärkt die Rücken-, Bein-, Nacken- und Bauchmuskulatur. Da es bei dieser Übung zu einem Druck auf die Schilddrüse kommt, wird diese besser durchblutet und stimuliert.

Fehler, die bei der Kerze häufig gemacht werden

Das A und O beim Schulterstand ist die korrekte Kopfhaltung. Darauf solltest Du während der Übung achten:

-    Nicht den Kopf drehen (nicht nach links oder rechts schauen)
-    Das Gewicht liegt auf den Schultern und nicht auf den Halswirbeln

Wann man die Kerze nicht durchführen sollte

Bei folgenden Krankheiten/Symptomen sollte der Schulterstand nicht durchgeführt werden:

- Herzschwäche und Bluthochdruck
- Schilddrüsen-Vergrößerung
- Augenkrankheiten wie erhöhter Augendruck (Star), Netzhautablösung, Bindehautentzündung
- Arteriosklerose und Neigung zu Thrombosen im Gehirn
- Bandscheibenvorfall
- Probleme im Halswirbelsäulen-Bereich

Copyright © 2017 netzathleten