Täglich 8 Stunden Sport - Interview mit Schauspielerin Tessie Santiago Jörg Birkel

Täglich 8 Stunden Sport - Interview mit Schauspielerin Tessie Santiago

  • Christian Riedel
Die netzathleten haben sich auf die Suche nach den Fitness-Geheimnissen der Hollywood-Stars begeben und einige VIPs in Hollywood getroffen. Zum Auftakt unseres Hollywood-Specials haben wir bei der Schauspielerin Tessie Santiago nachgefragt, wie sie sich in Form hält.

Tessies neuster Film „The Cell 2“ ist im Juli auf DVD erschienen. In diesem Steifen tritt die 34-Jährige als Hauptdarstellerin in die Fußstapfen von Jennifer Lopez. Tessie spielt eine Psychologin, die in das Gehirn eines Serienkillers eindringt, um eine Geisel zu retten. Zu Beginn ihrer Karriere hat sie in der Serie „Queen of swords“ eher in Action-Rollen geglänzt. Das Training für eine solche Rolle kann sehr hart sein. Aber lest selbst.

netzathleten: Wie schaffen es Hollywood-Stars eigentlich, in Ihren Filmen immer gut auszusehen? Gibt es ein Geheimnis, wie sie in Form kommen?
Tessie Santiago: Ich glaube, alle Stars haben ihre Geheimnisse, nur manche sind eben eher bereit, diese auch zu teilen. Weil sie einen voll gepackten Terminplan haben, leisten sie sich die beste Unterstützung für ihr Fitnessprogramm und Ernährungsberatung. Allerdings glaube ich nicht, dass es ein wirkliches Geheimnis für einen gesunden und ausbalancierten Lebensstil gibt. Im Grunde geht es darum, sich gesund zu ernähren und ein Fitness Programm zu finden, das zu einem passt. Das ist die realistischste Formel, um einen gesunden Lebensstil zu führen.

netzathleten: Und wie hältst du dich in Form?

Tessie Santiago: Das hängt immer von der Rolle ab, auf die ich mich gerade vorbereite. Grundsätzlich absolviere ich dann Kraft- und Ausdauertraining. Allerdings langweile ich mich schnell, wenn ich täglich dieselbe Routine abspulen muss. Deshalb wechsle ich häufig mein Programm und gestalte es so interessanter für mich. Außerdem wird mein Körper dadurch immer aufs Neue gefordert und verhindert, dass ich auf einem Level stehen bleibe.

netzathleten: Wie wichtig ist Sport in deinem Leben?
Tessie Santiago: Auch das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn ich einen vollen Terminplan habe, besonders wenn wir an verschiedenen Orten drehen, steht mir nicht immer ein Fitnessstudio zur Verfügung. In solchen Situationen muss ich kreativ sein und eine Workout Routine finden, die ich in meinem Hotelzimmer machen kann. Zu Hause in Los Angeles ist es natürlich viel einfacher für mich, regelmäßig Sport zu treiben.

netzathleten: Was ist denn dein Lieblingssport?

Tessie Santiago: Ich mag viele Sportarten, aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann würde ich sagen, Tanzen. Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob man das als Sport zählen kann, kann ich so wunderbar Bewegung und Vergnügen kombinieren. Ich liebe Tanzen, besonders gerne natürlich Lateinamerikanisch.

netzathleten: Wie bereitest du dich auf eine Filmrolle vor?

Tessie Santiago: Das hängt im Grunde genommen vom Charakter ab, den ich zu spielen habe. Ich versuche immer, mich so gut wie möglich mental und physisch auf alle Rollen vorzubereiten, die ich spiele. Das heißt, die Vorbereitung für eine Actionrolle ist eine komplett andere als die für eine Mutter von drei Kindern.


netzathleten: Wie lange musstest du dich auf „The Cell 2“ vorbereiten?
Tessie Santiago: Für diese Rolle musste ich nicht so sehr körperlich fit sein. Im Grunde habe ich mich vor allem deshalb in Form gehalten und mich sehr gesund ernährt, weil ich nicht krank werden durfte. Wir haben bei extrem kalten Temperaturen in Salt Lake City gedreht und waren täglich mindestens 15 Stunden am Set. Da war es für mich sehr wichtig, gesund zu bleiben und mein Immunsystem intakt zu halten.

netzathleten: Welche Rolle hat bisher körperlich am meisten von dir abverlangt?
Tessie Santiago: Das war meine Hauptrolle in der Serie „Queen of Swords“. Dafür musste ich wirklich hart trainieren. Ich hatte vier Monate Zeit, um mich auf die Rolle vorzubereiten. Damals habe ich 7 Tage die Woche und teilweise 8 Stunden täglich trainiert. Mein Training beinhaltete Kampfsport, Krafttraining, Fechten, Tanzen und reiten. Ich habe für diese Serie 2 Jahre in Almeria/Spanien gelebt und wir haben viele Stunden in der Wüste gedreht. Da musste ich alles können, was ich in der Vorbereitung gelernt habe. Außerdem musste ich in guter Form sein, um den vollen Drehplan zu überstehen. Das war der härteste Job meines Lebens, aber ich habe die Herausforderung genossen. Ich hätte nie gedacht, dass ich körperlich so fit werden könnte. Dieses Potenzial steckt wohl in jedem von uns.

netzathleten: Wie oft trainierst du denn, wenn du dich nicht gerade auf eine Filmrolle vorbereitest?
Tessie Santiago: Wenn ich mich nicht auf eine Rolle vorbereite, besteht mein Training meist aus einem leichten Ausdauerprogramm. Ich gehe gerne mit meinem Hund in den wunderschönen Canyons von LA wandern. Außerdem mache ich Krafttraining, vornehmlich Übungen mit meinem eigenen Körpergewicht wie beispielsweise beim Yoga oder Pilates. Und natürlich gehe ich viel Tanzen.

netzathleten: Wie sieht es mit deiner Ernährung aus? Sind Hollywood Schauspielerinnen immer auf Diät?
Tessie Santiago: Ich kann natürlich nicht für alle Schauspieler sprechen, aber ich kann ehrlich sagen, dass ich Diäten so gut es geht vermeide. Diäten bringen mich nur ab von meinen Ernährungszielen. Ich fahre am Besten damit, wenn ich mich gesund ernähre, beispielsweise mit vielen Früchten, Gemüse und Eiweiß. Allerdings muss ich zugeben, dass ich einen süßen Geschmack habe und gelegentlich einer süßen Versuchung oder einem Nachtisch nachgebe.

netzathleten: Was ist dein Lieblingsgericht?
Tessie Santiago: Ich habe nicht wirklich ein Lieblingsgericht. Das ist wie beim Training, ich variiere gerne meine Mahlzeiten. Mein Geschmack bewahrt mich auch vor einseitigen Diäten. Ich liebe natürlich die kubanische Küche, obwohl sie teilweise sehr schwer im Magen liegt. Deshalb gönne ich mir ein- oder zweimal pro Woche Reis, Bohnen, Plantains (eine weniger zuckerhaltige Bananensorte, d. Red.) oder ein Steak. Abwechslung macht das Leben interessant.

netzathleten: Hast du einen Personal Trainer?
Tessie Santiago: Ich habe einen Yoga Lehrer, Jeff Van Ness, der immer einen speziellen auf mich zugeschnittenen Trainingsplan entwickelt. Jeff fragt in jeder Stunde zuerst, wie ich mich fühle und ermittelt so spezielle Bereich, die mehr Aufmerksamkeit erfordern. Generell finde ich, dass Yoga ein komplettes Training darstellt, welches Körper, Geist und Seele fordert.

Vielen Dank für das Interview.

Jörg Birkel

Hollywood-Star: Tessie Santiago (10.08.1975 in Miami, Florida)
Bisherige Filmrollen u.a.: Queen of Swords, The Cell 2

Copyright © 2017 netzathleten