Rezension: Ich bin Neymar – Gespräche zwischen Vater und Sohn netzathleten.de

Rezension: Ich bin Neymar – Gespräche zwischen Vater und Sohn

  • Nils Borgstedt
Neymar ist schon jetzt einer der Spieler dieser WM. In Brasilien ist er Idol und Hoffnung zugleich. Wie er wurde was er ist, beschreiben Vater und Sohn im kürzlich erschienenen Buch Ich bin Neymar.

Es ist WM-Zeit und wie jedes Mal, wenn das größte Fußballturnier der Welt auf dem Programm steht, fluten die Verlage den Büchermarkt mit Neuerscheinungen. So auch in diesem Jahr. Im Fokus: Brasilien und die Spieler der Selecao.

Neymar ist wohl der schillerndste Spieler in einer stark besetzten brasilianischen Mannschaft. Und das nicht nur wegen seiner fußballerischen Fähigkeiten. Ungewöhnliche Frisuren, der Sensationstransfer vergangenen Sommer zum FC Barcelona – inklusive lang anhaltender Diskussionen, um die tatsächliche Ablösesumme – nicht ganz alltägliche Vertragsklauseln und so weiter. Das Interesse an einem solchen Spieler ist naturgemäß groß, entsprechend logisch ist die Veröffentlichung eines biographischen Buches.

In Ich bin Neymar – Gespräche zwischen Vater und Sohn wird die Karrierelaufbahn von Neymar da Silva Santos Junior beschrieben, vom Platzen der Fruchtblase von Mutter Nadine bis zum Wechsel nach Barcelona. In 28 (Kurz-)Kapiteln schildern Vater und Sohn abwechselnd ihre Sicht der Dinge. Ein Gespräch der beiden, wie es der Untertitel des Buches vermuten lässt, kommt allerdings nicht vor.

Dabei wird ein deutliches Bild gezeichnet. Neymar als demütiger Kicker, der trotz aller Erfolge auf dem Boden geblieben ist, in dessen Leben es drei große Lieben gibt: Gott, Fußball und seinen Vater. Letzteren verehrt er als „Lehrmeister“, dem er alles zu verdanken hat. Dieser wiederum tut alles dafür, dass es seinem Sohn besser ergeht als ihm. Er selbst war einst Profikicker – allerdings nur in unteren brasilianischen Ligen.

Das Buch gibt interessante Einblicke in die Karriere von Neymar, man merkt jedoch deutlich, dass das oben beschriebene (und etwas konstruiert wirkende) Bild verbreitet werden soll. Ecken und Kanten werden kaum thematisiert. An gewissen Stellen wäre daher ein bisschen mehr Tiefgang wünschenswert gewesen. Vielleicht ist dieser Makel dem Zeitdruck geschuldet, schließlich musste das Buch rechtzeitig zur WM fertig werden, damit der Büchermarkt geflutet werden kann.

Steckbrief zum Buch
Titel: Ich bin Neymar – Gespräche zwischen Vater und Sohn
Verlag: Riva
ISBN: 978-3-86883-421-5
Preis: 19,99€

Copyright © 2017 netzathleten