Neymar – Gold für die Selbstachtung gettyimages.de

Neymar – Gold für die Selbstachtung

  • Redaktion
Die Fußballnation Brasilien hat sich mit der Goldmedaille in Rio 2016 den lange gehegten Traum vom Olympiasieg erfüllt und ist nun für den „Laureus World Team of the Year Award“ nominiert. Das entscheidende Tor erzielte Superstar Neymar im Elfmeterschießen gegen Deutschland. Im Interview mit Laureus spricht er über den Gewinn der Goldmedaille und blickt auf die WM 2018.
Was bedeutet es Ihnen, Mitglied der Goldmannschaft von Rio zu sein?
Neymar: Sehr viel. Es war ein unglaublicher Moment, den ich mit meinen Teamkollegen erleben konnte. Diesen Titel zu gewinnen, war einzigartig für mich und meine Mitspieler.

Im Vergleich zu anderen Titeln, welcher ist der beste?
Jeder Titel ist etwas Besonderes, aber jeder neue Titel ist besser als der zuvor. Der Olympiasieg hat also nur meinen Hunger auf mehr geweckt.

Wie war es, den Titel vor den heimischen Fans in Rio zu gewinnen?
In Brasilien zu spielen, ist für uns Nationalspieler immer etwas ganz Besonderes. Bei den Olympischen Spielen umso mehr. Die Fans, die Tore, das Elfmeterschießen. Und all das im ausverkauften Maracanã. Sehr emotional.

Wie glücklich waren Sie über die Nominierung internationaler Journalisten zum Laureus World Team of the Year Award?
Als ich davon erfahren habe, war ich sehr glücklich. Ich war 2012 bereits einmal für den „Laureus Breakthrough of the Year Award“ nominiert und das war schon eine Ehre. Jetzt, mit der ganzen Mannschaft zusammen, ist es noch besser.

Wird der Gewinn der Goldmedaille sich auch positiv auf den WM-Auftritt Brasiliens 2018 auswirken?
Ich denke doch. Wir mussten diesen Wettbewerb gewinnen, um unsere Selbstachtung wieder zu erlangen. Das ist uns mit der Goldmedaille gelungen. Jetzt liegt es an uns, uns optimal vorzubereiten und zu versuchen, auch die WM zu gewinnen. Dann würde ein weiterer Traum wahr werden.

Hintergrundfarbe Laureus

Copyright © 2017 netzathleten