Cloudace – Sanft landen, stabil laufen On Running

Cloudace – Sanft landen, stabil laufen

Die typischen Clouds hat er, ansonsten aber gehen die Schweizer Tüftler um den früheren Duathlon-Weltmeister Olivier Bernhard von On Running neue Wege. Die Rede ist vom neuen Cloudace. Wir haben den stabilen Laufschuh getestet.
Stabile Laufschuhe sollen insbesondere Läufern helfen, die beim Abrollen des Fußes mehr oder weniger stark nach innen einknicken (Überpronation) und dadurch auch einem gewissen Verletzungs- und Verschleißrisiko ausgesetzt sind. Mit dem neuen Modell Cloudace nimmt sich nun auch On Running dieses Problems an, möchte den bestmöglichen Kompromiss zwischen maximalem Support des Fußes, möglichst guter Dämpfung und hoher Lauf-Geschwindigkeit bieten.

Als Einsatzgebiet für den Schuh sind lange Trainingsläufe, überwiegend auf der Straße und Asphalt, vorgesehen – ultraleichte Wettkampschuhe wie den ISPO-Award-prämierten Cloudflash hat der Hersteller schon länger im Programm. Für lange Trainingsläufe benötigt ein moderner Laufschuh eine gute Belüftung. Dass diese beim Cloudace funktioniert, bemerkt man tatsächlich schon beim normalen Gehen im Schuh, gerade so, als ob einem eine sanfte Brise über den Vorfuß weht – beim Laufen verstärkt sich diese Brise freilich noch. Angenehm! Möglich wird dies durch das sogenannte Sandwich-Mesh Gewebe, das einerseits sehr atmungsaktiv zu sein scheint und andererseits aber auch stabil. So kommt es auch nach mehreren Einheiten nicht zu Verformungen und bietet, nicht zuletzt dank spezieller Tapings an den richtigen und beim Laufen so wichtigen Stellen, auch genug Führung und einen guten Halt im Vorfußbereich.

on cloudace

Lest hier ein Interview mit on-Entwickler Olivier Bernhard

Auch das Innere des Cloudace ist voll auf Support ausgelegt. Das zahlt sich aus: Speziell geformte Dämpfungskissen, sogenannte 3D-Pads, halten den Fuß im Fersenbereich in der richtigen Position, ohne zu viel Druck auszuüben, unbequem oder gar störend zu sein. Die außenliegende TPU-Fersenkappe verhindert zusätzlich das seitliche Wegknicken des Fußes – so, wie man sich das beim Hersteller wohl vorgestellt hat.

test cloudace

Dazu bietet auch die Sohle des neuen Cloudace einiges an Neuerungen. Besonders breit konstruiert bietet sie einerseits seitliche Stabilität, durch die Anordnung der für On Running typischen Clouds (hier besonders die sogenannten Zero-Gravity-Kissen im Fersenbereich) aber auch eine besonders starke Dämpfung, die man bereits bei den ersten Gehversuchen wahrnimmt. Beim Laufen selbst absorbieren sie den Druck und sorgen so für ein angenehmes Abrollen des Fußes. Die vorderen Clouds hingegen bieten dank der gewohnten Cloudtechnologie einen kraftvollen Abstoß, der durch die breitere Konstruktion des Speedboards – so nennt On seine patentierten Sohlen – noch unterstützt wird.

on cloudace test

Fazit: Gut möglich, dass die Dämpfung durch die enorme Stabilität des Schuhs noch etwas stärker erscheint, als bei anderen On-Modellen. Selten war man dem Laufen auf Wolken aber tatsächlich so nah – auch wenn der Schuh mit 335 Gramm Gewicht doch deutlich schwerer als seine früheren On-Kollegen ausfällt. Insgesamt überzeugt der Cloudace im Test durch durch seine Performance auf der Straße und seine zahlreichen Features, die letztlich zur UVP des Herstellers von 199,95 Euro führen.

Weitere Infos findet Ihr unter: www.on-running.com

Die technischen Daten des Herstellers:

Sprengung: 7 mm | 0.28 in

Gewicht bei US-Größe 8,5: 335 g

Läuferprofil: Für anspruchsvolle Läufer, die vollen Komfort, Schutz und Geschwindigkeit wollen.

Ziel: Maximale Dämpfung, optimaler Support und Komfort


Copyright © 2017 netzathleten