Produktvorstellung: Skischuh Dahu Nils Borgstedt

Produktvorstellung: Skischuh Dahu

  • Nils Borgstedt
Auf der ISPO ist der Skischuh Dahu vom gleichnamigen Hersteller als Product of the year im Bereich Ski ausgezeichnet worden. Was macht den Skischuh aus?

Skifahrer, die in ihren engen Skischuhen staksig über den Parkplatz, durch die Hütten und Après-Ski-Bars stolpern, sollen mit dem Dahu der Vergangenheit angehören. Der Dahu besteht aus einem zweiteiligen System aus Softboot und dem so genannten Exoskelett, einem Außenrahmen.

Der Stiefel soll dabei, ähnlich eines Snowboard-Softboots, hohen Tragekomfort bieten. Auch das Schnellschnürsystem ist von Softboots bekannt. Der mit einer Gummisohle ausgestattete, wasserdichte und atmungsaktive Softboot eignet sich laut Hersteller auch zum Gehen, Wandern, Schneeschuhgehen und Autofahren.

Mit einer genau angepassten Sohlenkonstruktion – Profil des Boots und Boden der Schale stimmen exakt überein – sowie einem Lock-System im Fersenbereich soll ein Hin- und Herrutschen in der Schale verhindert werden. Fixiert wird der Fuß außerdem über ein Zweischnallensystem. Durch diese feste Verbindung von Boot und Exoskelett will der Hersteller eine optimale Kraftübertragung und eine exakte Skiführung gewährleisten.

Derzeit gibt es den Doha mit einem 100er Flex. Für die nahe Zukunft sind auch noch Schuhe mit 110er und 120er Flex geplant. Preislich liegt der Dahu bei etwa 590 Euro.

Unsere Meinung
Das Prinzip ist sicherlich vielversprechend, ob es aber wirklich funktioniert und auf der Piste performt, muss man im Schnee testen. Beim bloßen Gucken blieb ein Rest Skepsis. Sollte das Konzept auch in der Praxis funktionieren, kann der Doha aber einen Siegeszug antreten – vor allem im Hobbyfahrerbereich.

Copyright © 2017 netzathleten