Felix Neureuther überrascht im Riesenslalom netzathleten.de

Felix Neureuther überrascht im Riesenslalom

  • Derk Hoberg
Beim Sieg des Schweizers Carlo Janka überraschte Felix Neureuther und erzielte sein bisher bestes Ergebnis im Riesenslalom. Mit dem achten Platz nach den beiden Läufen hatte er selbst nicht gerechnet.

Gold ging an den Weltmeister in dieser Diziplin, Carlo Janka aus der Schweiz. Sowohl Silber als auch Bronze sicherten sich Norweger. Kjetil Jansrud wurde Zweiter, Aksel Lund Svindal Dritter. Für Svindal war es bereits die dritte Medaille bei diesen Winterspielen, nach Abfahrtssilber und Gold im Super G.

Ausgrechnet bei Olympia zeigt Felix Neureuther, dass zukünfzig auch im Riesenslalom mit ihm zu rechnen sein wird. Mutter Rosi Mittermayer jubelte im Ziel und schoss eifrig Fotos für das Familienlbum, während sein Vater Christian Neureuther sich irgendwo versteckt hatte, weil er zu angespannt war vor dem zweiten Lauf seines Sohnes. Im ersten Lauf lag er noch auf Rang 13 - das allein wäre schon ein sehr gutes Ergebnis für ihn gewesen. Im Zweiten kämpfte er sich nach seiner beherzten Fahrt dann aber Position um Position nach vorne, am Ende stand Platz Acht auf der Anzeigentafel.

Für den Slalom am Samstag dürfte er mit diesem Ergebnis genug Selbstbewusstsein getnkt hben, um dort bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitzusprechen.

 

Hier geht es zum Medaillenspiegel

 

Ergebnis Ski Alpin: Riesenslalom Männer

1. Carlo Janka SUI SUI 2:37,83 m
2. Kjetil Jansrud NOR NOR 2:38,22 m
3. Aksel Lund Svindal NOR NOR 2:38,44 m


4. Marcel Hirscher AUT AUT 2:38,52 m
5. Romed Baumann AUT AUT 2:38,80 m
6. Benjamin Raich AUT AUT 2:38,83 m
7. Ivica Kostelic CRO CRO 2:38,88 m
8. Felix Neureuther GER GER 2:39,06 m
9. Ted Ligety USA USA 2:39,11 m
10. Ales Gorza SVN SVN 2:39,21 m
11. Massimiliano Blardone ITA ITA 2:39,35 m
12. Philipp Schoerghofer AUT AUT 2:39,37 m
13. Steve Missilier FRA FRA 2:39,43 m
14. Didier Cuche SUI SUI 2:39,45 m
15. Sandro Viletta SUI SUI 2:39,54 m
16. Erik Guay CAN CAN 2:39,63 m
17. Ondrej Bank CZE CZE 2:39,64 m
18. Alexander Ploner ITA ITA 2:39,77 m
19. Davide Simoncelli ITA ITA 2:39,96 m
19. Janez Jazbec SVN SVN 2:39,96 m
21. Truls Ove Karlsen NOR NOR 2:40,20 m
22. Manfred Moelgg ITA ITA 2:40,51 m
23. Krystof Kryzl CZE CZE 2:40,73 m
24. Robbie Dixon CAN CAN 2:40,98 m
25. Andrej Sporn SVN SVN 2:41,05 m
26. Tommy Ford USA USA 2:41,15 m
27. Markus Larsson SWE SWE 2:41,43 m
28. Leif Kristian Haugen NOR NOR 2:41,78 m
29. Marc Berthod SUI SUI 2:42,10 m
30. Andreas Romar FIN FIN 2:42,31 m
31. Jake Zamansky USA USA 2:42,35 m
32. Paul De La Cuesta ESP ESP 2:43,22 m
33. Andrej Krizaj SVN SVN 2:44,22 m
34. Cristian Javier Simari Birkner ARG ARG 2:44,63 m
35. Andrew Noble GBR GBR 2:44,85 m
36. Alexandr Horoshilov RUS RUS 2:45,36 m
37. Sergei Maitakov RUS RUS 2:45,66 m
38. Brad Spence CAN CAN 2:46,24 m
39. Bjoergvin Bjoergvinsson ISL ISL 2:46,71 m
40. Gauthier De Tessieres FRA FRA 0,00 s
40. Marcus Sandell FIN FIN 0,00 s
40. Cyprien Richard FRA FRA 0,00 s

Copyright © 2017 netzathleten