Sisley Kollektion Sommer 2010 – Von Soho bis nach Panama www.sisley.com

Sisley Kollektion Sommer 2010 – Von Soho bis nach Panama

  • Maria Poursaiadi
Wir zeigen Euch was Sisley für den Sommer 2010 breithält. Dabei haben sich die Designer von unterschiedlichen Städten inspirieren lassen. Wir begeben uns einmal mit Euch auf Städtereise…

Sisley ist eine Tochtermarke von Benetton. Sie macht sich vor allem einen Namen als glamouröse und aufwendige Designermarke, die auf zeitlose Eleganz und verführerische Mode setzt. Erklärtes Ziel der Marke ist es vor allem, immer wieder durch neue Stoffe und Kombinationen von unterschiedlichen Materialen, sowie die Entwicklung neuer Formen und Farben aufzufallen. Genauso wie das Mutterunternehmen Benetton, fällt Sisley gern durch ein starkes Image und auffällige Werbe-Kampagnen auf.

Die Damen-Kollektion: London, Kopenhagen und Soho (N.Y.)
Die erste Stadt der Inspiration ist keine andere als die Mode-Metropole London. Die britische Hauptstadt ist als kultureller Schmelztiegel und als Standort exzessiven Lebens bekannt. Umso mehr ist London deswegen auch ein Platz, an dem Gegensätze wie versnobte Monarchie und Gangkultur aufeinanderprallen.In der Kollektion findet man deshalb auch viele satte dunkle Töne wie Schwarz und Anthrazit sowie leuchtende, fluoreszierende Details in Pink, Türkis oder Gelb. Altmodische Motive in Metall kommen ebenfalls zum Einsatz.

Weiter geht´s in die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Die Stadt mit der gelassenen Atmosphäre gibt vielen Teilen derKollektion einen Hauch von Leichtigkeit.Weite, fließende und luftige Stoffe lassen Raum zum Aufatmen und Genießen. Stoffe wie verwaschene Seide, Tüll und Spitze geben der Bekleidung einen romantischen Flair und eine gewisse Naivität.

Nun wenden wir unseren Blick zu einer weiteren Stadt der Extremen: New York City. Wir richten dabei unsere Aufmerksamkeit auf den Stadtteil Soho. Der schicke Distrikt ist bekannt für Luxus und Schrille. Feinste Materialien wie Seide bekommen außergewöhnliche Farben wie ein krasses Pink oder ein selten gesehenes Taubengrau. Dazu kommen feine Blumengrafiken und romantische Muster zum Einsatz, die die Kollektion zum Teil von einer sehr verspielten Seite zeigen.

Die Herren-Kollektion: Boulevard Hausmann, Detroit und Panama
Die erste Haltestelle in der Herren-Garderobe von Sisley nennt sich Boulevard Hausmann und kennzeichnet ein modisches Nimmer-Land für den Mann. Ein Ort an dem es keine modischen Vorgaben bestehen und alles möglich ist. Ein Abend-Sakko, das zum Beispiel frech kombiniert wird mit einer Plüsch-Hose ist keineswegs ein Fauxpas, sondern absolutes Pflichtprogramm. Bei dieser Mode geht es vor allem um die nötige Lässigkeit, mit der die Teile getragen werden. Genau diese spiegelt sich natürlich auch in den einzelnen Bekleidungsstücken wieder.

Auf unserer modischen Reise wenden wir uns nun in Richtung Detroit. Die „Motor City“ zeigt sich von ihrer harten Seite. So kommt auch das Design eigensinnig und individualistisch rüber. Man(n) soll bleiben wie man ist. Hier werden auch Details aus der Rock-, Gothic- und der Elektroszene aufgearbeitet. Zerstörte Stoffe sind dabei genauso vertreten wie militärische Drucke und außergewöhnliche Material-Kombinationen.

Am Ende unserer kleinen Reise kommen wir in Habana in Panama an. Hier kommen vor allem warme Farben zum Einsatz. Cremefarbene, weiße und beige Töne sorgen für eine gelassene Stimmung. Stoffe wie Leinen und Baumwolle sind für die warmen Temperaturen die idealen Materialien, um im Sommer locker und leicht durch den Tag zu kommen.

In unserer Galerie könnt Ihr Euch die Sisley Kollektion ansehen.

Mehr über Sisley erfahrt Ihr hier (Dieser Link für zur Sisley Homepage).

Copyright © 2017 netzathleten