Produkttest: K-Swiss K-Ona K-Swiss

Produkttest: K-Swiss K-Ona

  • Marco Heibel
Seit 2010 ist K-Swiss mit einem umfangreichen Laufschuh-Angebot auf dem deutschen Markt vertreten. Dabei bringt die kalifornische Marke ihre Erfahrung aus dem Triathlon ein. Das merkt man auch an den Details: Der Wettkampfschuh K-Ona ist auf die Bedürfnisse von Triathleten zugeschnitten.

Der K-Ona von K-Swiss ist ein Wettkampfschuh für Triathleten. Rund 270 Gramm bringt er auf die Waage und ist damit zwar nicht der leichteste Wettkampfschuh auf dem Markt, bietet dafür aber eine gute Dämpfung. Bei langsamem Tempo vermittelt der Schuh ein griffiges Laufgefühl. Auch bei einer höheren Laufgeschwindigkeit überzeugt der K-Ona durch ein direktes Gefühl zum Untergrund, er bleibt dabei erstaunlich komfortabel.

K-Ona: Gute Sohle, weiches Obermaterial


Einziger Schwachpunkt ist das sehr weiche Obermaterial. Bei hohem Tempo bietet es etwas wenig Führung. Dafür ist das Belüftungssystem gelungen, welches auch bei hohen Temperaturen noch gut funktioniert. Dass der K-Ona auf Triathleten zugeschnitten ist, verraten die Details: Der Wettkampfschuh hat ein Drainagesystem; durch Löcher in der Sohle kann Flüssigkeit abfließen, falls sich der Triathlet beim Laufen Wasser über den Kopf kippt.



Außerdem verfügt der Schuh über getapte Nähte, was den Laufkomfort erhöht. Einzig eine Lasche für einen schnellen Einstieg beim Wechsel fehlt. Ansonsten überzeugt der K-Ona bei schnellen Tempoläufen und im Wettkampf, zumal der Schuh mit einem Preis von 109,95 Euro verhältnismäßig günstig ist. Der K-Ona ist sowohl für kurze als auch für lange Strecken geeignet.

Steckbrief K-Swiss K-Ona:


Bauart: Wettkampfschuh
Körpergewicht: für Läufer bis ca. 85kg
Stützeigenschaften: Neutralschuh mit leichter Pronationsstütze
Gewicht: 269g (Gr. US 9)
Preis: 109,95 Euro

Copyright © 2017 netzathleten