Neuer Weltrekord: 414 km/h Österreichischer Badminton Verband (ÖBV)

Neuer Weltrekord: 414 km/h

  • Derk Hoberg
Der Japaner Naoki Kawamae pulverisierte den bisherigen Badminton-Geschwindigkeitsrekord. Im Vorfeld eines Turniers in Japan gab es eine offizielle Messung.

Einen sensationellen neuen Weltrekord erreichte der Japaner Naoki Kawamae im Vorfeld der Japan Open in Tokio. Weltmarkführer Yonex lud zum großen Speedtest anlässlich der Vorstellung eines neuen Schlägermodells. Kawamae, Sieger der Austrian International in Wien im Herrendoppel mit Partner Sato, setzte in dem Speedtest mit insgesamt 414 km/h eine sensationelle Bestmarke. Bislang lag der offizielle Weltrekord bei 332 km/h. Der Däne Jim Laugesen erreichte im Jahr 2001 bei den Swiss Open immerhin 364 km/h. Da bei den professionellen Radar-Tests der Weltverband nicht anwesend war, zählte der damalige Bestwert nicht.

Badmintonschläger werden immer leichter

Experten begründen den rasanten Anstieg mit immer leichteren Schlägermodellen (80 Gramm) und besserer Athletik der Spieler. Zudem seien die meisten Spieler heutzutage Profis und können sich dem Sport voll und ganz widmen. Die Topverbände haben mittlerweile sogar eigene Athletiktrainer angestellt.

Olympiasieger Lee Yong Dae zerstört mit einem Smash eine Melone:

 

Copyright © 2017 netzathleten