Sterne auf Fußballtrikots – wer wie viele tragen darf picture-alliance

Sterne auf Fußballtrikots – wer wie viele tragen darf

  • Nils Borgstedt
In der kommenden Saison darf Borussia Dortmund erstmals zwei Sterne auf dem Trikot tragen. Grund hierfür ist die fünfte Meisterschaft seit 1963. Neben Dortmund haben nur Bayern München und Borussia Mönchengladbach mehrere Sterne auf dem Trikot. Aber wer bekommt eigentlich wann wie viele Sterne?

In der kommenden Saison darf Borussia Dortmund erstmals zwei Sterne auf dem Trikot tragen. Grund hierfür ist die fünfte Meisterschaft seit 1963. Neben Dortmund haben nur Bayern München und Borussia Mönchengladbach mehrere Sterne auf dem Trikot. Aber wer bekommt eigentlich wann wie viele Sterne?

Sterne bei Nationalmannschaften

Bei den Nationalmannschaften ist es relativ einfach gehalten. Jede Nation darf die Anzahl ihrer Weltmeistertitel auf dem Trikot verewigen. Brasilien also fünf, Italien vier, Deutschland drei und so weiter. Seit 2010 darf auch der amtierende Welt- und Europameister einen Stern auf der Brust tragen. Die Anzahl der Europameistertitel wird allerdings nicht mit Sternen belohnt. Anders in Afrika. Hier bekommen die Mannschaften pro kontinentalem Titel ebenfalls einen Stern.

Sterne bei europäischen Vereinsmannschaften

Etwas komplizierter, da nicht überall einheitlicher, gestaltet sich die Regelung in den europäischen Ligen. Traditionell bedeuten zehn Meistertitel einen Stern auf dem Trikot. So ist es in der Seria A in Italien, der österreichischen Bundesliga und der französischen Ligue 1. Auch die Niederlande, Albanien, Belgien, die Schweiz, Schottland, Irland, Rumänien, die Ukraine, Serbien, Ungarn, Bulgarien, Polen, Malta, Schweden, Finnland, Norwegen und Zypern greifen auf dieses System zurück. Aber es gibt Ausnahmen.

Olympique Marseille trägt, genauso wie Celtic Glasgow, einen Stern auf dem Trikot, allerdings nicht stellvertretend für mindestens zehn Meisterschaften, sondern aufgrund eines Sieges der Champions League (1993 Marseille) beziehungsweise des Europapokals der Landesmeister (Glasgow 1967). In der Türkei reichen fünf Meisterschaften für einen Stern. In England, Spanien, Tschechien und Kroatien werden für Meisterschaften gar keine Sterne vergeben.

Sterne in Deutschland

Verwirrende, weil einer eigenen Logik folgend, ist die Regelung in Deutschland. Bayern München ist hier mit vier Sternen über dem Vereinswappen der Primus, allerdings sind die Bayern von 40 Meistertiteln, die zum fünften Stern berechtigen, noch weit entfernt. 22 Mal sind die Münchner Deutscher Meister geworden, 21 Mal davon nach 1963. Um auf vier Sterne zu kommen, reichen in Deutschland allerdings „schon“ 20 Meistertitel nach Gründung der Bundesliga aus. Die Staffelung für offizielle Meistersterne gestaltet sich in der Bundesliga wie folgt:

3x Meister = 1 Stern
5x Meister = 2 Sterne
10x Meister = 3 Sterne
20x Meister = 4 Sterne

Die Sterne auf dem Trikot zu tragen, ist für keine Mannschaft verpflichtend. So machen beispielsweise unter anderem der FC Porto, Celtic Glasgow, Panathinaikos Athen und Sporting Lissabon keinen Gebrauch davon. Dass Borussia Dortmund in der kommenden Saison auch auf die Sterne verzichtet, ist trotz neuem Ausstatter nicht zu erwarten. Letzten Aufschluss darüber wird aber erst die Präsentation des neuen Trikots geben. Man darf gespannt sein.

Copyright © 2017 netzathleten