Shorts und sexy Männer – Diego Barberi www.diegobarberi.com

Shorts und sexy Männer – Diego Barberi

  • Maria Poursaiadi
„Diego Barberi“ ist neben einer Szenenprominenz aus St. Moritz auch ein Unterwäsche-Label für Männer. Die vier jungen Gründer der Marke haben die Shorts ihrer ersten Linie von dem ersten Entwurf bis zur Produktion selbst in der Hand gehabt.

Der kleine Ort Diavolezza in Engadin St. Moritz wurde zum ungewöhnlichen Schauplatz für das Produktshooting der neuen Unterwäschemarke „Diego Barberi“. Einwohner, Spaziergänger und Winterurlauber dürften wohl kleine und große Bauklötze gestaunt haben, beim Anblick des Triathleten Christian Brader. Recht spärlich bekleidet mit einer knappen, sexy Shorts präsentierte der Leistungssportler seinen gestählten Körper in einer eiskalten Schneelandschaft.


Sicherlich werden alle Zuschauer sich zunächst gefragt haben, welcher Verrückte da halbnackt auf dem Berg herumspringt? In 3000 Meter Höhe durfte sich Christian Brader, jüngstes Testimonial und mehrmaliger Ironman-Teilnehmer, bei -20 Grad, nur die knappe Shorts tragend, in Pose werfen.

Doch nicht erst beim Shooting war die Verwunderung groß. Bereits das Seilbahnpersonal dürfte wohl ein wenig verdutzt gewesen sein, als es zusehen musste, wie der Triathlet samt Fahrrad in die Gondel wollte. Die streng bewachte Tür überwanden die Beteiligten, indem sie dem besorgten Personal hoch und heilig versprachen, dass oben keine Touren mit dem Rad gedreht werden würden und dass das Sportgerät wirklich nur als „Accessoir“ für die Fotos dienen sollte.

Doch wer steckt hinter „Diego Barberi“? Man könnte sagen, dass die kreative und gleichzeitig witzige Aktion eigentlich genau das widerspiegelt, was hinter der Marke steckt. Vier sportliche, junge und manchmal auch leicht verrückte Männer haben „Diego Barberi“ ins Leben gerufen: Andreas Nill, Marius Mink, Frank Retsch und Friedrich Stoller. Beim Après Ski in St. Moritz lernten die vier Freunde „Diego Barberi“ kennen – eine St. Moritzer Szenegröße. In lustiger Runde entstand die Idee, mit diesem klangvollen Namen ein Unterhosenlabel zu gründen. Was die Meisten am nächsten Morgen als Spinnerei abgetan hätten, ließ die Vier nicht mehr los.

Mit der Zustimmung von Diego Barberi und dessen Unterschrift als Signet lagen bald die ersten Entwürfe vor. Einige Monate später gingen die Hosen in Produktion. „Wir wollten unsere Panties so designen, wie wir uns eine perfekte Hose vorstellen – allein nach unserem Geschmack“, erklärt Andreas Nill. Die Jungdesigner legten Wert auf farbenfrohe Stoffe und einen sportlichen Schnitt. Besonderes. Die Unterhosen zieren dabei Motive wie beispielsweise Schneekristalle und Steinadler. Wichtig: Produziert wird in der Schweiz. So können die vier Unternehmer sicher gehen, dass ihre Produkte fair hergestellt und hochwertig verarbeitet sind.

In unserer Galerie könnt Ihr die Kollektion begutachten.


Mehr Informationen erhaltet Ihr auf der Homepage von Diego Barberi.

Copyright © 2017 netzathleten