Buchtipp: Was erfolgreiche Sportler anders machen Jörg Birkel

Buchtipp: Was erfolgreiche Sportler anders machen

  • Jörg Birkel
So lautet der Titel eines Buches der Forschungsgruppe Dr. Feil, indem der Biologe und Sportwissenschaftler Dr. Wolfgang Feil und die Sporternährungs-Expertin Friedericke Feil ihre Forschungserkenntnisse zusammengefasst haben.

Marathon-Senkrechtstarter Arne Gabius, Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno und Ironman Hawaii-Sieger Sebastian Kienle – die Liste der Athleten ist lang, die auf das Expertenwissen von Wolfgang Feil vertrauen. Ebenso beeindruckend ist deren Medaillensammlung.

Unter den von der Forschungsgruppe Feil betreuten Athleten sind sehr viele Ausdauersportler, aber auch Handballer, Fußballer, Turner und Ringer finden sich in der Aufzählung wieder.

Man kann also annehmen, dass Wolfgang Feil Einblicke ist das Leben einiger erfolgreicher Sportler hat. In seinem Buch die F-AS-T-Formel fasst Wolfgang Feil die Erkenntnisse seiner jahrelangen Forschung und Zusammenarbeit mit Spitzensportlern zusammen.

In drei Kapitel bringt er dem Leser die Theorie seiner Erfolgsformel näher, bevor es in den beiden weiteren Kapiteln um die Umsetzung des Konzeptes in der Praxis geht. Das letzte Kapitel beinhaltet ein Nährstofflexikon.

Was ist es also, was Spitzensportler anders machen als Hobbyathleten?

Ein Großteil der Arbeit von Wolfang und Friedericke Feil konzentriert sich auf die Sporternährung. Hier sind sicherlich auch die größten Unterschiede zu finden. Während ein Hobbysportler sich eher selten Gedanken um eine konsequente Ernährungsstrategie macht, kann sich ein Spitzensportler eine solche Nachlässigkeit heutzutage nicht mehr erlauben.

Im internationalen Spitzensport geht es teilweise um Zehntel- oder Hundertstelsekunden. Da sollte man jeden Vorteil nutzen, der sich bietet. Dennoch können auch ambitionierte Breitensportler und Amateure von diesem Wissen profitieren.

Sporternährung ist ein Schlüssel zum Erfolg

Ein relevanter Unterschied zwischen Profis und Jedermännern im Ausdauersport ist zum Beispiel der Fettstoffwechsel. Säule 1 im Feilschen Konzept bezieht sich daher auf die Aktivierung des Fettstoffwechsels. Das gelingt durch den richtigen Mix aus kohlenhydratreduzierter Ernährung und angepasster Trainingsbelastung.

Reden wir in diesem Zusammenhang vom Fettstoffwechsel, geht es übrigens nicht ums Abnehmen, sondern darum, sich einen schier unermesslichen Energiespeicher besser nutzbar zu machen. Jahrzehntelang wurden uns Kohlenhydrate als optimale Sportlernahrung verkauft.

Das Problem vor allem im Ausdauersport ist aber, dass der Körper Kohlenhydrate nur in sehr begrenztem Maße speichern kann. Und auch die Energiezufuhr unter Belastung ist begrenzt. Je länger ein Wettkampf dauert, desto relevanter wird daher die Fettverbrennung.

Mittels Leistungsdiagnostik (Spiroergometrie) lässt sich der Stoffwechsel unter Belastung analysieren. Über die Atemgase des Menschen lässt sich genau ermitteln, wie hoch der Anteil an Kohlenhydraten und Fetten an der Energiebereitstellung ist.

Vergleicht man die Werte von Profis und Breitensportlern wird man schnell die Unterschiede sehen. Breitensportlern können für kurze Zeiten ähnliche Leistungen erbringen wir Profis, aber eben nicht über längere Zeiträume. Profis verbrennen auch bei hohen Intensitäten noch relativ viele Fette.

Von den Profis lernen

Ziel für ambitionierte Ausdauersportler sollte es also sein, den Fettstoffwechsel zu aktivieren. Durch eine gezielte Ernährung und richtig dosierte Trainingsreize passt sich der Körper an und bildet beispielsweise mehr Enzyme für den Fettstoffwechsel. Diese stehen dann unter Wettkampfbelastung zur Verfügung und ermöglichen höhere Durchschnittsleistungen über einen längeren Zeitraum.

Weitere Themen im Buch sind die Regeneration, Stabilität und gesunde Gelenke. Dabei erklären Wolfgang und seine Tochter Friederike Feil detailliert, wie sich unsere Nahrung auf den Körper auswirkt. Nicht alles, was wir täglich zu uns nehmen, ist förderlich für unsere Gesundheit.

Dabei belegen die Feils anhand von Studien, wie bestimmte Inhaltsstoffe aus unserer Nahrung auf den Körper wirken. Der Leser lernt, warum Weizen- und Milchprodukte zu meiden sind und erfährt, welche Lebensmittel eine positive Wirkung im Körper entfalten. Einen großen Stellenwert räumt Dr. Feil übrigens Gewürzen ein, die jeder Sportler im Haus haben sollte.

Ingwer, Chili, Kurkuma, Zimt und Pfeffer haben einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Sie wirken entzündungshemmend, fördern die Fettverbrennung, regulieren den Blutzuckerspiegel oder unterstützen das Immunsystem.

Neben den vielen Ernährungstipps gibt es aber auch ein paar trainingswissenschaftliche Empfehlungen sowie Übungen für mehr Stabilität und zur Verletzungsprophylaxe. Außerdem runden Rezeptideen das Buch ab.

Unsere Meinung: Das Buch „Die F-AS-T-Formel – Was erfolgreiche Sportler anders machen“ fasst den aktuellen Wissenstand der Sporternährung eindrucksvoll zusammen und gibt Hilfestellung, wie sich die Erkenntnisse in der Praxis umsetzen lassen. Das Buch ist ein Muss für jeden ambitionierten Ausdauersportler.

Was erfolgreiche Sportler anders machen - Die F-AS-T Formel
• Autoren: Dr. Wolfgang Feil, Friederik Feil
• Taschenbuch: 200 Seiten
• Verlag: Forschungsgruppe Dr. Feil; Auflage: 2 (1. November 2014)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3000460705
• ISBN-13: 978-3000460708
• Preis: 19,95€

Copyright © 2017 netzathleten