Eiszeit – Wie viele Kalorien sind im Eis thinkstockphotos.de

Eiszeit – Wie viele Kalorien sind im Eis

  • Christian Riedel
Sommerzeit ist auch Eiszeit. Leider gehört Eis zu den Süßigkeiten und enthält eine Menge Zucker. Aber wie viel Zucker ist genau im Eis und was ist weniger ungesund, Wassereis oder Milchspeiseeis.

Was wäre ein schöner Sommertag ohne ein Eis. Oft verkneift man sich das Eis lieber, weil man auf der Waage keine unliebsame Überraschung erleben will. Aber hin und wieder darf man sich ruhig eine Kugel Vanille oder einen Flutschfinger gönnen. Auch ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Der Kaloriengehalt im Eis kann stark variieren. Je nach Sorte enthalten 100 Gramm zwischen 80 und 250 Kilokalorien (kcal). Zum besseren Verständnis sei hier gesagt, dass eine durchschnittliche Kugel in der Eisdiele rund 60 Gramm wiegt, ein Flutschfinger 70 Gramm und ein Magnum rund 90 Gramm.

Wie viele Kalorien im Eis sind, hängt natürlich von den Inhaltsstoffen um vom Zuckeranteil ab. Auch Früchte, Nüsse oder Schokolade können den Kaloriengehalt merklich steigern. Da Wassereis wie der Name ja sagt aus Wasser und nicht aus Milch hergestellt wird, enthält es im Normalfall weniger Kalorien. Während Wassereis rund 90kcal je 100g enthält, können es beim beliebten Eis am Stil mit Schokoladenüberzug auch mal über 300kcal werden. Die Kalorien werden dann aber in der Regel durch mehr Farbstoffe und Aromastoffe kompensiert.

Gerade im Sommer kann man aber ruhig ein Eis essen. Denn im Vergleich zu anderen Süßigkeiten enthält Eis weniger Zucker, auch wenn je 100 Gramm rund 25 bis 25 Gramm Zucker enthalten sind. Man sollte es eben wie bei allen anderen Naschereien nicht übertreiben.

Kurzer Überblick


Eis mit Schokoladenglasur: 260-310kcal
Sahneeis: 200-250kcal
Schokoladeneis: 170-250kcal
Vanilleeis: 160-200kcal
Erdbeereis: 150-200kcal
Milcheis: 130kcal
Fruchteis (je nach Frucht): 80-120kcal
Wassereis: 90kcal

Alle Angaben sind ca. Angaben und bezogen auf 100g
(Quelle: Apotheken Umschau)

Copyright © 2017 netzathleten