Neuer Botschafter: Markus Salcher unterstützt Laureus Christoph Schöch

Neuer Botschafter: Markus Salcher unterstützt Laureus

  • Redaktion
Im Rahmen des Laureus Sport for Good Abends in Lech am Arlberg begrüßte der ehemalige Schwergewichtsboxer Axel Schulz den zweifachen Paralympics Goldmedaillen Gewinner im Bereich Ski Alpin, Markus Salcher, im Kreise der Laureus Botschafter.
Der Österreicher Markus Salcher freut sich auf seine ehrenamtliche Aufgabe für Laureus Sport for Good: „Es ist für mich eine große Ehre, Teil der Laureus Sport for Good Familie zu sein. Aufgrund meiner halbseitigen Lähmung habe ich gelernt, mich im Leben durchzukämpfen, schwierige Phasen zu meistern und nie aufzugeben. Genau das möchte ich auch an die bedürftigen Kinder und Jugendlichen in den Projekten weitergeben.“

Axel Schulz überreichte dem gebürtigen Klagenfurter das Botschafter-Zertifikat: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Markus Salcher einen weiteren Ausnahmeathleten als Laureus Sport for Good Botschafter in Österreich gewonnen haben. Er ist ein großartiges Vorbild für die Kinder in den von Laureus unterstützten Projekten. Er weiß wovon er spricht und er lebt die Werte, die er vermittelt, selbst vor.“

Der Laureus Sport for Good Abend Lech wurde mit Unterstützung der Bank Gutmann im Rahmen der 8. Arlberg Classic Car Rally (29. Juni – 02. Juli 2017) im Hotel Aurelio zugunsten sozialer Sportprojekte aus Österreich veranstaltet. Ziel der Charity-Veranstaltung war es, Spenden zu sammeln und neue Unterstützer für die sozialen Förderprojekte der Laureus Sport for Good Foundation zu gewinnen. Zu diesem Zweck gingen auch zwei Fahrzeuge unter dem Titel „Team Sport for Good“ bei der Oldtimer Rallye an den Start: ALL TIME STARS, der Fahrzeughandel von Mercedes-Benz Classic stellte den Teams mit einem 280 SE 3.5 aus dem Jahr 1971 und einem 350 SLC aus dem Jahr 1974 zwei Oldtimer für die dreitägige Fahrt über das Hahntennjoch im Inntal bis zur Zugspitze zur Verfügung.

Im Rahmen des Charity-Abends wurde das soziale Sportprojekt kick mit vorgestellt, dem jüngsten Laureus Förderprojekt in Österreich, das neben Wien und Salzburg im Herbst einen dritten Standort in Lustenau (Vorarlberg) startet.

Mehr über Markus Salcher
Der gebürtige Klagenfurter gewann bei den paralympischen Winterspielen 2014 in Sotschi zweimal Gold (Abfahrt, Super-G) und einmal Bronze (Riesenslalom) für Österreich. Bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften holte er zwischen 2013 und 2017 zudem viermal den Titel, belegte zweimal den zweiten und einmal den dritten Platz. 2016/17 heimste Salcher die große Kristallkugel für den Gewinn des Gesamtweltcups ein.

Das Laureus-Projekt Kick mit
Viele Ballsportarten werden von Jungen sowohl in der Schule als auch auf öffentlichen Plätzen dominiert. Diese Rollenbilder gilt es aufzubrechen, sodass Mädchen und Jungen gleichberechtigt in diesen Teamsportarten zusammen kommen können. Vorrangiges Ziel ist es, Mädchen über den Ballsport in Bewegung zu bringen und durch positive Erlebnisse ein dauerhaftes Interesse für Sport und Bewegung zu wecken. Die teilnehmenden Mädchen erhalten so positive Impulse, erwerben Selbstvertrauen und erleben sich in neuen Rollenbildern. Außerdem können junge Frauen in die Arbeit der Trainerinnen hineinschnuppern und durch gezielte Aus- & Weiterbildung neue Perspektiven erarbeiten. Im ersten Modul unterstützen sie als Assistentinnen die Trainerinnen und haben die Möglichkeit nach Abschluss dieses Moduls eine Übungsleiterinnenausbildung im Fußball mit sozialpädagogischen Schwerpunkt zu absolvieren.

Hintergrundfarbe Laureus

Copyright © 2017 netzathleten