Laureus erweitert sein Engagement in Asien GES-Sportfoto -- Autoübergabe in Shanghai: Ron Bussink, Dr. Jens Thiemer, Mika Häkkinen, Sabine Christiansen (v. li.)

Laureus erweitert sein Engagement in Asien

  • Redaktion
Mercedes-Benz und Laureus gründen eine nationale Laureus Sport for Good Foundation in China. Dadurch sollen 150.000 chinesische Kinder und Jugendliche unterstützt werden. Ein umfangreich erweitertes Spendenprogramm soll das möglich machen und die Bedeutung der Laureus-Stiftung für den Autobauer unterstreichen.

Der Stuttgarter Automobilhersteller baut sein weltweites Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility weiter aus und stärkt die Zusammenarbeit mit der Laureus Sport for Good Foundation. Der Automobilhersteller gab jetzt eine neue nationale Partnerschaft bekannt: Unter dem Dach der Mercedes-Benz Corporate Citizenship Alliance Initiative schließen sich Mercedes-Benz und Laureus in China zusammen. Ziel ist es, durch gemeinsame Sportprojekte auch in China das Leben von benachteiligten chinesischen Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Mit diesem Schritt wird die erste nationale Laureus Sport for Good Foundation in Asien gegründet.

„Daimler begrüßt und unterstützt vollkommen wie großartig Laureus die Leben von jungen Menschen verändert. Gemeinsam mit der Laureus Sport for Good Foundation werden wir bis 2016 150.000 benachteiligten jungen Menschen in China durch Sport eine Chance und bessere Perspektive geben“, sagt Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Greater China. „Unsere lokalen Aktivitäten der sozialen Verantwortung gehen sogar noch weiter: Allein in 2015 werden wir insgesamt 50 Millionen RMB [7,6 Millionen Euro] für unsere umfassenden sozialen Programme spenden, was die Bedeutung, die dieses großartige Land für uns hat, klar demonstriert.“

Aufsichtsräte werden Projekt-Paten

Mercedes-Benz ist einer der Gründungspartner der Stiftung Laureus Sport for Good Foundation, die ein grundlegender Bestandteil der gesellschaftlichen Verantwortung der Marke ist. Die Unterstützung der Laureus Sport for Good Foundation ist das wichtigste Corporate Social Responsibility Engagement von Mercedes-Benz, das marktübergreifend weltweit etabliert ist. Seit der Stiftungsgründung im Jahr 1999 unterstützt und fördert der Automobilhersteller die Ziele und Werte dieses weltweiten gemeinnützigen Programms, welches mit sozialen Sportprojekten das Leben von benachteiligten oder kranken Kindern und Jugendlichen verbessern möchte. Mit der Kooperation will Mercedes-Benz sein bereits 2007 begonnenes Nachhaltigkeits-Engagement im Reich der Mitte weiter ausbauen. „Um unser globales Engagement weiter zu stärken, werden zukünftig alle unsere Vorstandsmitglieder die Patenschaft von jeweils einem der weltweiten Laureus Projekte übernehmen. So schnüren wir das Band, das die Stiftung und Mercedes-Benz verbindet, noch enger“, so Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Mercedes-Benz Cars Vertrieb.

GLA Laureus Special Edition zu Gunsten des Hope School Programms

Bloecher ChinaDas Projekt "Hope School Program" in ChinaParallel zur Gründung der nationalen Stiftung stellte Mercedes-Benz auch die GLA Laureus Special Edition vor. 16 Fahrzeuge, stellvertretend eines für jedes Jahr, seit Laureus ins Leben gerufen wurde, werden zugunsten der Laureus Sport for Good Foundation versteigert. Der Erlös kommt dem „Hope School Program“ zugute, einem neuen Laureus Projekt in China.

Weitere 250.000 Euro als finanzielle Zuwendungen an die Stiftung stehen im Zusammenhang mit einer Kundensport-Legende, dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3, mit dem bis heute bereits 193 Rennsiege eingefahren wurden: Ein ausgesuchter AMG-Kunde erwarb das einhundertste Exemplar des Kundensport-Rennwagens als Laureus Sondermodell und trug mit einer maßgeblichen Zusatzzahlung dazu bei, das Fahrzeug ganz dem Zweck der Laureus Sport for Good Foundation zu widmen. Das Fahrzeug aus Affalterbach ist mit dem Laureus Schriftzug versehen und soll zukünftig für weitere Charity Aktivitäten im Rahmen des Engagements für die Stiftung unter anderem als Renntaxi eingesetzt werden. Die Übergabe des SLS AMG GT3 an den Kunden fand im Rahmen der Laureus World Sports Awards durch den ehemaligen F1 Rennfahrer Mika Häkkinen in Shanghai statt.

Nico Rosbergs Führungskilometer bringen Geld

 „Drive for Good“ Auch beim gerade absolvierten „Großen Preis von China“ der Formel 1, der am 12. April in Shanghai ausgetragen wurde, traten Mercedes-Benz und Laureus gemeinsam auf: Im Rahmen der Kampagne „Drive for Good“ zahlt Mercedes-Benz für jeden Führungskilometer, den Nico Rosberg in der Formel 1-Saison 2015 fährt, eine Spende von 100 Euro an die Laureus Sport for Good Foundation. „Werte wie Disziplin, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit, Teamarbeit, mit Menschen umgehen können und Respekt für andere Menschen aufbringen – all das habe ich auch durch den Sport gelernt. Daher finde ich die Arbeit von Laureus so wichtig und es freut mich sehr, dass ich Laureus dabei unterstützen kann“, erklärt Nico Rosberg, seit September 2013 selbst Laureus Botschafter. Die beiden Silberpfeile von Weltmeister Lewis Hamilton und Vize-Weltmeister Nico Rosberg waren mit einem Laureus-Schriftzug versehen. Nico Rosberg trug zudem das markante Branding auf seinem Rennanzug.

Mit all diesen Maßnahmen soll dazu beigetragen werden, die nationale Stiftungsarbeit von Laureus weiter auszubauen und zu erweitern. Das Unternehmen folgt somit der Mission von Nelson Mandela, der bei den ersten Laureus World Sports Awards im Jahre 2000 erklärte: „Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern. Er hat die Kraft, zu inspirieren. Er hat die Kraft, Menschen auf eine Art und Weise zu vereinen, wie es nur Weniges vermag. Sport kann Hoffnung wecken, wo zuvor nichts als Verzweiflung war.“

Hintergrundfarbe Laureus

Copyright © 2017 netzathleten