Powder Pioniere in Hochfügen TVB Erste Ferienregion Zillertal
Das Beste der Alpen – Teil 4

Powder Pioniere in Hochfügen

Gleich am Eingang des Zillertals, beliebtes Ausflugsziel gut eine Autostunde südlich von München,  liegt die hochalpine Region Hochfügen. Für Freeride-Fans ist das Gebiet schon lange die erste Adresse, wenn es in Tirol frisch geschneit hat, schließlich ist das Off-Pisten-Angebot riesig. Auf dem Hochplateau hat man sich längst auf diese Zielgruppe spezialisiert, bietet umfangreichen Service für Freeride Anfänger und Profis.
Es gibt wohl nichts Schöneres für einen Skifahrer, als über einen frisch verschneiten, unberührten Hang zu gleiten. In Hochfügen findet man jede Menge davon, noch dazu bietet die hochalpine Lage der Pisten zwischen 1.500 und 2.500 Metern Schneesicherheit von November bis weit in den Frühling hinein. Das war auch in schneeärmeren Wintern nicht anders und spricht sich unter Skifans natürlich herum. Dabei freut man sich in Hochfügen aber vor allem auf diejenigen Skifahrer, die gar keine Pisten brauchen: Freerider.

Höher, schneller, freier

Egal also ob Anfänger oder Könner, gerade für Freerider ist in Hochfügen für jeden Geschmack etwas dabei. Powderfans profitieren von unterschiedlichsten Hangexpositionen, schnellen Einstiegsmöglichkeiten in die Freeride-Gebiete direkt bei den Liften und unzähligen Varianten abseits der Pisten. Natürlich gilt es beim Fahren abseits des Skigebiets aber auch einiges zu beachten, schließlich warten hier andere Herausforderungen und Gefahren als im gesicherten Bereich. Um es den Freeridern in Hochfügen so einfach und sicher wie möglich zu machen, bietet Hochfügen zahlreiche Services für Tiefschnee-Pioniere an, damit der Ausflug ins Backcountry garantiert gelingt.

powdern in hochfuegen

Für Powder-Anfänger ist besonders die „Starter Freeride Area“ durch ihre gemäßigte Hanglage für erste Kontakte mit dem Thema Deep Powder geeignet. Hier kann man bedenkenlos die ersten Schwünge im unberührten Tiefschnee wagen, ohne sich großer Gefahren auszusetzen. Auch der „Freeride Infopoint“ ist eines dieser speziellen Serviceangebote. Ein erfahrenes Team hält an dieser zentralen Anlaufstelle für Powder-Fans die wichtigsten Informationen zum Backcountry in Hochfügen, der Wetter- und Lawinenlage und zu vielen weiteren Themen bereit. Darüber hinaus bieten die sogenannten „Ski-Friends“ täglich kostenlose Freeride Kurse für geübte Pisten-Fahrer an, die auch Lawinenkunde und andere Sicherheitstipps beinhalten. Zu guter Letzt stehen an den zentralen Einstiegen ins freie Gelände sogenannte Freeride Checkpoints. Die Tafeln enthalten Karten und wichtige Informationen zu Hangneigung, Telefonnummern der Rettung und Infos zu Maßnahmen im Notfall. Sie sollen als Gedankenstütze und letzter Kontrollhinweis dienen, bevor man sich eigenverantwortlich in den Tiefschnee begibt. Nach dem Motto „Spaß mit Köpfchen“ bietet Hochfügen also alles, was Freerider-Herzen begehren.

skifriends hochfuegen
Einer der Skifriends in Hochfügen

Gut zu wissen: Ski-in/Ski-out

Natürlich bietet das Skigebiet auch actionreichen Spaß auf bestens präparierten Pisten. In Hochfügen selbst stehen dem Skifahrer insgesamt 12 Liftanlagen zur Verfügung, durch den Anschluss an das Hochzillertal vor einigen Jahren erweiterte sich das Angebot sogar auf 38 Lifte und insgesamt über 88 Kilometer Pistennetz. Klar, dass dadurch genügend Pistenkilometer für alle Könnensstufen und Altersgruppen zur Verfügung stehen. Alle Hotels und der Großteil der Hochfügner Hütten und Pensionen liegen übrigens direkt an diesen Pisten und bieten einzigartige Ski-in/Ski-out Erlebnisse.

Weitere Infos: www.hochfuegenski.com 

Copyright © 2017 netzathleten