Zu zweit lebt es sich gesünder Thinkstockphotos.de

Zu zweit lebt es sich gesünder

  • Jörg Birkel
Ein paar Kilos abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, weniger Alkohol trinken – gemeinsam ist es leichter, diese guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Das bestätigt nun eine Studie aus Großbritannien.

Gute Vorsätze fasst man schnell. Diese dann auch nachhaltig zu verfolgen ist da schon schwieriger. Wer das alleine angeht, scheitert einer britischen Studie zufolge häufiger als Paare. Gehen Lebenspartner eine Umstellung auf eine gesündere Lebensweise gemeinsam an, hielten sie ihre guten Vorsätze öfter durch.

Vorausgesetzt, beide Partner gehen die Umstellung gemeinsam an. Lebt der eine Partner bereits gesünder als der andere, klappt die Umsetzung seltener. Insgesamt untersuchten die Forscher des University College London 3.722 verheiratete und unverheiratete Paare.

Auffällig: Bei Paaren stimmen oft beide Partner in ihrer gesunden oder ungesunden Lebensführung überein. Dabei beeinflussen sich die Partner gegenseitig. Alle Probanden der Studie waren zum Testbeginn über 50 Jahre alt und wenigstens einer der Partner war übergewichtig, rauchte oder war sportlich wenig aktiv.

Die Umstellung auf eine gesündere Lebensweise klappte bei Männern und Frauen dann besser, wenn der jeweilige Partner die gleichen Ziele verfolgte. Gemeinsam schafften es beispielsweise 50 Prozent der rauchenden Probanden, mit dem Laster aufzuhören. War der eine Partner bereits Nichtrauer, sank die Quote auf 17 Prozent. Das gleiche konnten die Wissenschaftler in Punkto Gewichtsabnahme beobachten.

Die Forscher schlossen daraus, dass eine Gesundheitsberatung unbedingt den Partner mit einbeziehen sollte, wenn man die Chance auf eine positive Veränderung verbessern wolle. Den Forschern zufolge könnte es auch helfen, Familienmitglieder, Freunde oder Arbeitskollegen in die eigenen Pläne miteinzubeziehen.

Quelle: JAMA Internal Medicine

Copyright © 2017 netzathleten