Gut bestückt – Was gehört in die Hausapotheke? istockphoto.com/mediaphotos

Gut bestückt – Was gehört in die Hausapotheke?

  • Marco Heibel
Zuhause hat man sich schnell in den Finger geschnitten oder wird von Kopfschmerzen heimgesucht. Wohl dem, der über eine gut ausgestattete Hausapotheke verfügt. Doch was gehört da überhaupt rein?

Umfragen haben gezeigt, dass sich die Deutschen sehr wohl der Bedeutung einer gut ausgestatteten Hausapotheke bewusst sind. So gaben 80 Prozent der Befragten in einer GfK-Umfrage im Auftrag der Zeitschrift Apotheken-Umschau an, über eine Hausapotheke zu verfügen. Das hört sich zunächst einmal gut an.

Hausapotheke regelmäßig überprüfen


Problematisch ist jedoch, dass gerade einmal ein Drittel der Befragten regelmäßig den Bestand auf Vollständigkeit und Haltbarkeit überprüft. Im Klartext heißt das, dass viele Menschen zu wenige oder abgelaufene Präparate horten, deren Anwendung im Ernstfall bei abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum wirkungslos ist oder sogar schaden kann. Apothekerverbände raten dazu, den Bestand der Hausapotheke mindestens alle sechs Monate zu überprüfen und abgelaufene Präparate auszutauschen.

Bad und Küche ungeeignet für Hausapotheke


Ein zweites Problem ist der Aufbewahrungsort der Medikamente und Verbände. Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag der Apothekenkooperation vivesco bewahren 39 Prozent der Deutschen ihre Medikamente und Verbände in der Küche oder im Bad auf. vivesco-Apotheker Stefan Zürn erläutert, warum das falsch ist: „Die Hausapotheke sollte unbedingt an einem trockenen und kühlen Ort bereitgehalten werden. Badezimmer und Küche sind dafür ungeeignet, da Feuchtigkeit und Wärme zu erheblichen Veränderungen bei den Medikamenten führen können.“



Schlafzimmer, Arbeitszimmer oder Abstellkammer eignen sich deutlich besser als Aufbewahrungsort. Allerdings sollte man aufpassen, dass die Medikamente für kleine Kinder unzugänglich gelagert werden. Ein auf eineinhalb Metern Höhe montierter, verschließbarer Schrank eignet sich besser als eine Schublade im Nachttisch. Den Schlüssel kann man an einem Haken neben oder über dem Schrank hängen oder auf dem Schrank ablegen.

Außerdem empfehlenswert: Für den Fall, dass etwas Schlimmeres passiert ist und Du ärztliche Hilfe benötigt, solltest Du die Telefonnummern vom Hausarzt oder vom nächsten Krankenhaus notieren und an der Innentür des Schranks anbringen.

Was gehört in die Hausapotheke?


„In der Hausapotheke sollten neben Mitteln, auf die man wegen chronischer Krankheiten angewiesen ist – zum Beispiel Blutdruckmittel oder Antidiabetika – nur Medikamente gegen die wichtigsten akuten Erkrankungen enthalten sein, aber keine Antibiotika oder Psychopharmaka. Wenn diese Mittel jemand aus der Familie aus Versehen nimmt, können schwere gesundheitliche Probleme die Folge sein", sagt Apotheker Stefan Zürn. Außerdem sollten alle Medikamente in der Originalverpackung inkl. Beipackzettel gelagert werden.

Checkliste Hausapotheke


Arzneimittel
- Mittel gegen Schmerzen und Fieber
- Mittel gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen
- Mittel gegen Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen, Verstopfung und Durchfall
- Mittel gegen Mückenstiche, Sonnenbrand, Juckreiz
- Wunddesinfektionsmittel
- Wund- und Heilsalbe
- Salbe/Gel gegen Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen

Verbandmittel
- sterile Kompressen
- Mullbinden
- elastische Binden
- Verbandpäckchen
- Heftpflaster
- Verbandklammern
- Sicherheitsnadeln
- Wasserdichter Fixierverband
- Wundschnellverband
- Pflasterstrips
- Sprühpflaster
- Verbandwatte
- Pinzette
- Verbandschere

Sonstiges
- Fieberthermometer
- Kühlkompressen (im Kühlschrank/Gefrierschrank lagern)
- Erste-Hilfe-Anleitung
- Einmalhandschuhe
- Zeckenzange

Copyright © 2017 netzathleten