Interview mit Ironman Faris Al-Sultan Team Abu Dhabi Triathlon

Interview mit Ironman Faris Al-Sultan

  • Christian Riedel
Der Ironman Hawaii Sieger und Triathlon-Weltmeister Faris Al-Sultan gilt unter Triathleten als ausgezeichneter Schwimmer. Im Interview erzählt er über die Faszination des Triathlonsports, wie er zum selbst zum Eisenmann wurde und gibt Schwimm-Tipps für Anfänger.

netzathleten: Wie bist du zum Triathlon gekommen?
Faris Al-Sultan: Ich fing mit 14 Jahren mit dem Leistungsschwimmen an, was viel zu spät war, um ein großer Schwimmer zu werden. Neben dem Schwimmtraining bin ich noch gelaufen und wurde dann durch Berichte über den Ironman Hawaii und Thomas Hellriegel, den ersten deutschen Sieger und zweimaligen Zweiten, so beeindruckt, dass ich auch ein Eisenmann werden wollte.

netzathleten:
Was fasziniert dich am Triathlon?
Faris Al-Sultan: Die Kombination aus den drei großen Ausdauersportarten, die ich alle für sich schon vor meinem ersten Triathlon-Start betrieben habe, zieht mich an. Aber auch die Länge der Disziplinen bei meiner Paradedistanz, dem Ironman, ist eine faszinierende Herausforderung. Hier wird 3,8 Kilometer geschwommen, 180 Kilometer Rad gefahren und ein Marathon gelaufen.

netzathleten: Wie hast du deinen ersten Triathlon erlebt?
Faris Al-Sultan: Mein erster Triathlon war eigentlich ein schreckliches Erlebnis. In Karlsfeld bei München gab ich 1996 über die olympische Distanz (1,5/40/10) meine erste Vorstellung. Ich schwamm ohne Schwimmanzug (Neopren-Anzug), weil ich dachte, dass der nur was für Weicheier ist (irgendwann hat sich diese Einstellung dann doch geändert). Dem See entstieg ich trotz einem ungewollten Umweg als Dritter. Auf dem Rad wurde ich dann von den Damen über 50 überholt und beim Laufen war es ob des ungewohnten Wechsels nicht besser. Die Motivation, ein Eisenmann zu werden, war aber stärker, und ich machte weiter. Hartnäckigkeit und Ausdauer sind eben wichtige Eigenschaften des Triathleten. 1997 war es dann soweit. Auf Lanzarote bewältigte ich im Alter von 19 Jahren meinen ersten Ironman und kürte mich zum Eisenmann und das auf einer der härtesten Strecken dieser Welt.

netzathleten:
Worauf kommt es beim Triathlon an?
Faris Al-Sultan: Das lässt sich schwer verallgemeinern und hängt von der Streckenlänge ab. Grundsätzlich sind es die schon oben erwähnten Punkte, wie Durchhaltevermögen und Ausdauerleistungsfähigkeit. Aber auch mentale Stärke gehört dazu. Bei den einzelnen Disziplinen möchte ich als wesentlichsten Punkt die Schwimmtechnik hervorheben. Ist diese schlecht, wird auch häufiges Training nur zu mäßigem Erfolg führen.

netzathleten:
Welche Tipps hast du für Anfänger beim Schwimmen?
Faris Al-Sultan: Da beim Schwimmen die Technik sehr wichtig ist, sollte man als Anfänger sich was von einem Profi zeigen bzw. diesen mal die eigene Schwimmtechnik analysieren lassen. Fehler, die man sich am Anfang einstudiert, sind später sehr schwer zu beseitigen. Eine gute Technik sorgt nicht nur für eine schnellere Schwimmzeit, sondern auch für mehr Sicherheit im offenen Gewässer.

netzathleten: Was ist das besondere am Freiwasserschwimmen?
Faris Al-Sultan: Der wesentliche Unterschied zum Schwimmbecken ist, dass man sich im Freien orientieren muss, sofern man nicht an den Füßen eines hoffentlich gut orientierten Vordermannes hängt. Kann man das nicht gut, wird man unweigerlich den einen oder anderen Meter mehr schwimmen. Nicht nur das, es gibt auch bei Bewerben im Freiwasser mehr „Feindkontakt“ und Wellen bzw. Salz (im Meer) machen einem unter Umständen zu schaffen.

netzathleten:
Wie sollte ein Anfänger sich beim Massenstart verhalten?
Faris Al-Sultan: In jedem Fall sollte man sich nach seiner Schwimmleistung am Schwimmstart platzieren, d.h. wer langsamer schwimmt, sollte sich nicht in die erste Reihe stellen.

netzathleten:
Wie sollte sich ein Anfänger die Schwimmstrecke einteilen?
Faris Al-Sultan: Grundsätzlich gilt für alle Ausdauerdisziplinen, dass man am Anfang schneller ist als am Ende der jeweiligen Strecke, d.h. Man darf langsamer werden, sollte aber nicht komplett einbrechen. Also am Anfang muss das Tempo so gewählt werden, dass man weder einbricht noch wesentlich unter seinem Niveau bleibt. Wie man das macht? In dem man unter Wettkampfbedingungen trainiert und Erfahrungen in Wettkämpfen sammelt und daraus seine Schlüsse zieht.

Triathlon-Star: Faris Al-Sultan (*21.01.1978 in München)
Disziplin: Triathlon
Größte Erfolge: Ironman Hawaii Sieger und Weltmeister 2005, Weitere Ironman Siege: Malaisia 2008,Wiesbaden 2008, Arizona 2005

Copyright © 2017 netzathleten