Die beste Po-Übung Thomas Sing

Die beste Po-Übung

  • Christian Riedel
Viele Männer schauen Frauen als erstes auf den Po. Wen wundert es da, dass Frauen am liebsten Ihr Hinterteil trainieren. Doch welche Übung ist die Beste für den Po? Italienische Wissenschaftler glauben, eine Antwort gefunden zu haben.

Der Po ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch der zweitstärkste Muskel im menschlichen Körper. Erst durch den Musculus gluteus maximus, so der lateinische Name, können wir aufrecht gehen. Als Basisübung für den Po empfehlen viele Trainer Kniebeugen.

Besonders effizient sind Kniebeugen mit breitem Stand, haben nun italienische Wissenschaftler herausgefunden. Dazu maßen die Forscher die Muskelaktivität mit Hilfe der Elektromyographie. Während des Versuchs wurde die Aktivität von 8 verschiedenen Muskeln an Bein und Hüfte gemessen.

Das Ergebnis: Bei einem weiten Stand war die Aktivität des Gluteus maximus am größten, während die Aktivität der anderen Muskeln (Oberschenkel und Hüfte) gegenüber einem engen Stand unverändert blieb. Gemessen wurde die Kraftentwicklung bei schulterbreitem Stand sowie bei breiterem Stand mit150 und 200 Prozent der Schulterbreite.

Fazit: Wer seinen Po trainieren möchte, sollte Kniebeugen mit breitem Stand in sein Trainingsprogramm integrieren. Bei doppelter Schulterbreite war die Aktivierung der Gesäßmuskeln am größten.

(Journal Strength Conditioning Research, 2009)

Copyright © 2017 netzathleten