Two-Point-Stütz (Frontstütz mit Arm- und Beinheben) Peplies Consult
Stabi-Training

Two-Point-Stütz (Frontstütz mit Arm- und Beinheben)

  • Redaktion
Der Two-Point-Stütz ist definitiv nur etwas für fortgeschrittene Sportler, da er die beanspruchte Muskulatur stark fordert und Koordination erfordert. Eric Frenzel zeigt, wie der Two-Point-Stütz geht.
Two-Point-Stütz nennt sich die Übung, da bei ihrer Ausführung nur zwei Punkte des Körpers den Boden berühren, die Hand und der diagonal gegenüberliegende Fuß. Auch wenn die Ausführung auf den ersten Blick einfach erscheint, so benötigt man doch bereits ein gewisses Maß an Muskelkraft in der beanspruchten Bein-, Gesäß- und Schultermuskulatur, muss diese gezielt ansteuern und aktivieren können. Nur so können Ausweichbewegungen vermieden werden und eine fehlerfreie Ausführung ist garantiert.

So geht der Two-Point Stütz

1. Gehe in die Liegestützposition, Arme und Beine sind etwa schulterbreit auseinander.



2. Hebe nun das linke Bein gestreckt nach oben und strecke den rechten Arm nach vorne. Spanne dabei den Rumpf sowie die Gesäßmuskulatur aktiv an.



3. Halte diese Position für mehrere Sekunden.
4. Anschließend in die Ausgangsposition zurück und den Two-Point-Stütz mit der anderen Seite wiederholen (linker Arm, rechtes Bein)



Achte bei der Ausführung der Übung darauf, dass die Hüfte nicht verdreht wird und der Kopf in der Verlängerung der Halswirbelsäule gehalten wird.

Der Two-Point-Stütz kann ideal in einen Krafttrainings-Zirkel integriert werden.

Anzeige



Copyright © 2017 netzathleten