Sportrezept Linsensalat thinkstockphotos.com

Sportrezept Linsensalat

  • Redaktion
Ein Linsensalat ist ein herbstlicher Sattmacher, der noch dazu allerlei wichtige Nährstoffe liefert. Was genau und wie der Linsensalat geht, verrät dieses Rezept.
Die Grundlage des Linsensalats bilden – logisch – Linsen. Linsen liefern ihrem Verköstiger neben Ballaststoffen vor allem Eiweiß und gute Kohlenhydrate, also zwei von drei Makronährstoffen. Ballaststoffe sind für eine optimale Verdauung unerlässlich (vgl. auch: Ballaststoffe und ihre Bedeutung). Je nach Geschmack lassen sich beim Linsensalat weitere Zutaten kombinieren. Bei diesem Rezept kommen Paprika, Zucchini und Tomaten zum Einsatz.

Zutaten für Linsensalat

1 Dose oder 300 g Linsen
2 Tomaten
1 Zucchini
3 Paprikaschoten
1 Zehe Knoblauch
Zitronensaft von ½ - 1 Zitrone
Olivenöl
6 Stile Petersilie
1 Bund Schnittlauch
4 Stile Minze
Salz
Pfeffer

Zubereitung Linsensalat

  1. Die Linsen in einem Sieb abtropfen lassen. Wer keine Linsen aus der Dose verwendet, kocht die Linsen in reichlich Wasser etwa 15-20 Minuten gar. Anschließend abtropfen und abkühlen lassen.
  2. Zucchini und Paprika in kleine Würfel schneiden. Tomaten entkernen und das Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. Kerne und Saft der Tomaten auffangen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Paprika und die Zucchini anbraten und gar dünsten. Eine leichte Bräunung des Gemüses ist erwünscht. Knoblauch hinzugeben und kurz mitdünsten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. Die Salatsauce herstellen: Olivenöl und Zitronensaft verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Den Tomatensaft hinzufügen und unterrühren. Die Kräuter fein hacken und unterheben.
  5. Linsen und das gebratene Gemüse vorsichtig vermengen. Das Dressing hinzugeben und umrühren
  6. Servieren.
Mehr zum Thema:

Gut zum Mitnehmen: Salat im Glas
Pasta aus Linsenmehl - Die Linsennudel

Copyright © 2017 netzathleten