Dessous vor dem Aus? Britische Männer stehen auf Trikots istockphoto.com

Dessous vor dem Aus? Britische Männer stehen auf Trikots

  • Redaktion
Andere Länder, andere Sitten. Während die meisten Männer es als anregend empfinden, wenn ihre Partnerin zumindest kurzzeitig den berühmten „Hauch von Nichts“ trägt, haben die Briten andere Vorlieben. Der Insulaner steht vielmehr darauf, seine Partnerin im Trikot seines Lieblingsvereins zu sehen.

Briten sind bekannt für ihre unbedingte Zuneigung zu ihrem Lieblingsclub. Wer einmal für Arsenal London ist, würde niemals auch nur auf die Idee kommen, zu Chelsea zu „konvertieren“. Dass die Briten ihre Verbundenheit auch ins Ehebett mitnehmen, wie eine jüngst veröffentlichte Umfrage nahe legt, mag schon verwundern.

Trikot sticht Dessous aus


Das britische Internet-Portal MyCelebrityFashion.co.uk hat im Auftrag einer Modefirma im März eine Umfrage unter 1900 Männern durchgeführt. Das Fashionlabel, das im Übrigen keine Sportbekleidung in seinem Sortiment hat, wollte wissen, welche Art von Wäsche bei Männern im Bett am Besten ankommt.

Das Ergebnis muss die Modemacher dann allerdings erstaunt haben: Nicht Dessous lagen vorne, sondern Trikots. Etwas mehr als ein Drittel der Befragten (34 Prozent) empfindet es als besonders stimulierend, die Partnerin im Bett im Trikot des Lieblingsvereins zu sehen. Nur 23 Prozent fühlen sich von Dessous am meisten angesprochen, 21 Prozent vom „Evakostüm“. In Wales fiel das Ergebnis noch deutlicher aus: Hier entfielen sogar 51 Prozent auf ein Sportdress, allerdings auf das Rugbytrikot des favorisierten Teams. Ob die Dessous-Industrie auf der Insel nun auf eng anliegende Trikots aus Satin oder Spitze umrüstet, ist allerdings noch nicht bekannt.

Copyright © 2017 netzathleten