Feuchter Stimmungsmacher - Bier macht glücklich thinkstockphotos.de

Feuchter Stimmungsmacher - Bier macht glücklich

  • Christian Riedel
Viele Partys kommen erst in Schwung, wenn der Alkoholpegel steigt. Dass Bier ein Stimmungsmacher sein kann, haben die meisten wahrscheinlich schon erlebt. Aber der Gerstensaft kann auch glücklich machen, wie eine Studie der Universität von Indiana ergeben hat.

Schokolade ist nicht das einzige Nahrungsmittel, das glücklich machen kann. Auch Bier hat allem Anschein nach einen positiven Einfluss auf unsere Stimmung. Zumindest wollen Neurologen der Universität von Indiana herausgefunden haben, dass durch den Genuss von Bier die Ausschüttung des Glückshormons Dopamin angeregt wird.

Während auf Partys der Alkohol und seine enthemmende Wirkung die Stimmung anheizt, kann bereits der Geschmack von Bier die Dopamin-Produktion anregen. Es ist also egal, ob man normales oder alkoholfreies Bier zu sich nimmt. Das Glückshormon kann dann im Gehirn ein Gefühl der Belohnung auslösen, was uns glücklich macht.

Bei der Untersuchung nahmen 49 Männer teil. Sie tranken entweder ein Glas ihres Lieblings-Biers oder ein antialkoholisches Sportgetränk. Anschließend maßen die Neurologen die Dopamin-Aktivität im Gehirn. Dabei stellten die Wissenschaftler fest, dass bereits der Geschmack von Bier die Dopamin-Ausschüttung anregt. Auffällig war, dass der Dopamin-Spiegel nach dem Bierkonsum deutlich höher war als nach dem Sportgetränk, auch wenn die Probanden sagten, dass dieses ihnen besser geschmeckt hätte.

Studienleiter David Kareken sagte zur Studie: „Wir glauben, dass dieses erste Experiment bei Menschen gezeigt hat, dass der Geschmack eines alkoholischen Getränks alleine, auch ohne die giftige Wirkung des Alkohols, die Dopamin-Aktivität im Belohnungszentrum des Gehirns anregen kann.“ Insofern kann man es beim nächsten Mannschaftsabend auch einmal mit einem Glas alkoholfreiem Bier versuchen.

Hier geht’s zur Pressemitteilung

Copyright © 2017 netzathleten