Nicht bloß Geschmacksache - Wie viel Salz ist gesund? Thinkstockphoto.de

Nicht bloß Geschmacksache - Wie viel Salz ist gesund?

  • Jörg Birkel
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält 5 Gramm Salz am Tag für Jugendliche und Erwachsene für ausreichend. Für Sportler könnte dieser Richtwert aber deutlich zu niedrig sein.

Gesundheitsexperten sind der Meinung, dass wir tendenziell zu viel Salz zu uns nehmen. Nach Schätzungen der WHO sind es durchschnittlich zwischen 8 und 11 Gramm Salz pro Tag, empfohlen sind aber nur 5 Gramm. Geht man von 5 Gramm als gesundheitlich empfehlenswert aus, könnte die tatsächlich aufgenommene Salzmenge für manche Sportler aber immer noch zu wenig sein.

Zumindest sollte man aber den Salzkonsum auf das Trainingspensum und Wettkampfsituationen anpassen, denn über den Schweiß geht beim Sport Salz verloren. In einer Studie mit Radfahrern haben Sportwissenschaftler ermittelt, dass der Natriumverlust unter bestimmten Bedingungen pro Stunde bis zu 2 Gramm betragen kann.

Die Probanden mussten bei 30 Grad Celsius und einer relativen Luftfeuchte von 30 Prozent 6 Stunden lang radeln. Dabei betrug der durchschnittliche Flüssigkeitsverlust rund 2 Liter pro Stunde. Und pro halbem Liter Schweiß gehen dem Körper etwa 500mg Natrium verloren.

Um den Natriumverlust zu kompensieren müssten pro Liter Sportgetränk mindestens 1.000mg Natrium beigemischt werden. Das gilt insbesondere für Wettkämpfe und Trainings, die über 4 Stunden dauern, also beispielsweise bei Marathons, langen Radausfahrten, Ultraläufen oder Mittel- und Langdistanz-Triathlons.

Weitere Artikel:

Wie viel Salz enthält unser Körper?

Was ist koscheres Salz

Copyright © 2017 netzathleten