Nach dem Sieg gettyimages.de -- Eric Frenzel bei der heutigen Siegerehrung in PyeongChang
Kolumne von Laura Frenzel

Nach dem Sieg

  • Laura Frenzel
Laura Frenzel schildert in ihrer aktuellen Kolumne den Goldlauf ihres Mannes Eric in der Nordischen Kombination und die Stunden danach, die sie mit der befreundeten Familie von Akito Watabe verbrachte.
Als Johannes Rydzek Sekunde um Sekunde gut machte, wusste ich, dass Eric am letzten Anstieg anziehen würde, rechtzeitig genug. Er hielt den Verfolger auf Abstand und riss die Führungsgruppe auseinander. Das Stadion bebte und als ich Eric über die Ziellinie gleiten sah, kullerten mir die Glückstränen.

frenzel suedkorea
Laura Frenzel beim Feiern mit Familie Watabe und der eigenen (re.)

Nach der Flower Ceremony konnten wir Eric leider nicht sehen – zu viele Interviews und Termine. Philipp und ich sind mit der Familie von Akito Watabe, dem Zweitplatzierten, in der Bahn nach Seoul zurückgefahren und haben im Abteil zusammen gefeiert. Akito ist ein wirklich guter Freund von Eric und unsere Familien sind eng miteinander verbandelt. Akito gilt in Japan als der ewige Zweite und ein wenig leid tut es mir schon, dass er nach seinem Sotschi-Silber nun wieder von Eric geschlagen wurde. Falls Akito, und danach sieht es ja nach dem bisherigen Weltcupverlauf aus, zum ersten Mal den Gesamtweltcup gewinnen wird, wird sich Eric sehr für ihn freuen. Familie Watabe flog dann noch am Abend heim, die Flugzeit nach Japan beträgt von Seoul ja nur zwei Stunden. Für die weiteren Wettkämpfe werden sie wieder anreisen – der ganz normale olympische Pendelverkehr im asiatischen Raum!

Im Hotel angekommen, haben wir uns dann mit zwei Sektflaschen in die Hotellobby gesetzt und haben gefeiert!
Anzeige

1 frenzel muetze text

Eric hat etwas Zeit bis zu den nächsten Wettkämpfen. Auf dem Programm stehen nun Lauftraining und Regeneration. Für den Wettkampf auf der großen Schanze bin ich nun auch sehr zuversichtlich. Mit seinen skispringerischen Fähigkeiten liegt Eric die Große Schanze ja in der Regel eher als die Normalschanze. Mein Mann ist weiterhin sehr konzentriert. In den nächsten zwei Wettkämpfen wird er alles daran setzen, weiteres olympische Edelmetall zu erringen. Der Titel auf der Großschanze fehlt noch in seiner Trophäensammlung und eine Goldmedaille mit der Mannschaft ist der große Traum von Eric. Das Kräftemessen mit den Norwegern wird ein Höhepunkt des olympischen Programms und die Chancen stehen meiner Meinung nach wieder besser als im vorherigen Weltcup. Die Mannschaftsleistung im Normalschanzen-Wettbewerb war eine sehr gute, die die Grundlage für einen olympischen Erfolg sein kann. Darauf können die Jungs aufbauen.

Wir drücken an der Bande weiterhin die Daumen.

Eure
Laura Frenzel

Copyright © 2017 netzathleten