Carles Puyol: Mehr Spiele für die Fans GES - Sportfoto / Markus Gilliar

Carles Puyol: Mehr Spiele für die Fans

Carles Puyol ist Welt- und Europameister und hat auch mit dem FC Barcelona alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Im netzathleten-Interview spricht er über seine EM-Favoriten und verteidigt den umstrittenen Turniermodus mit 24 Teilnehmern.
netzathleten.de: Carles, wie stark schätzen Sie die deutsche Mannschaft bei der Europameisterschaft ein?
Carles Puyol: Deutschland ist verdienter Weltmeister und hat eine fantastische Mannschaft. Ich bin sicher, dass die Mannschaft darauf brennt und auch in der Lage dazu ist, auch den Europameister-Titel zu holen.

netzathleten.de: Welche andere Mannschaft sehen Sie in der Favoritenrolle?
Carles Puyol: Ich hoffe natürlich auf Spanien. Aber auch Frankreich hat eine tolle Mannschaft. Vieles wird davon abhängen, wie man ins Turnier startet und eventuelle Ausfälle verkraftet. Es gilt, auf viele kleine Details vorbereitet zu sein.

carles puyolWeltmeister 2010, heute Laureus-Academy Mitglied: Carles Puyol (gettyimages)


netzathleten.de: Erstmals nehmen 24 Mannschaften an der EM teil. Was sagen Sie zum neuen Modus der EM?
Carles Puyol: Ich sehe das nicht so kritisch wie viele andere, finde das sogar gut. Je mehr Mannschaften, desto besser. Schließlich haben dann auch mehr Mannschaften die Chance, an solch einem tollen Turnier teilzunehmen.

netzathleten.de: Könnten die vielen Partien nach einer ohnehin schon langen Club-Saison nicht eine zu große Belastung für viele Top-Spieler werden?
Carles Puyol: Natürlich wird das zur Belastungsprobe, aber so ist das Leben. Die Spieler haben nun mal die Ansetzung und den Modus zu akzeptieren. In erster Linie spielen wir ja für und dank der Fans Fußball und die freuen sich nun mal über mehr Spiele. Das sollte man nicht vergessen.

PUYOL







Copyright © 2017 netzathleten