Maria Riesch fährt allen daVonn - Gold in der Kombination picture alliance

Maria Riesch fährt allen daVonn - Gold in der Kombination

  • Derk Hoberg
Maria Riesch hat die Superkombination der Damen gewonnen. Einen Tag nach dem enttäuschenden 8. Platz in der Abfahrt feierte sie ein goldenes Comeback. Sie war heute blendend aufgelegt, lag nach der Abfahrt auf Rang Zwei, fuhr im Anschluss einen furiosen Slalom und sicherte sich überlegen Gold.

Nach dem letzten Olympiasieg bei den Alpinen, 1998 in Nagano durch Hilde Gerg, hat Deutschland wieder eine Ski-Olympiasiegerin. Die 25-jährige Maria Riesch sicherte das vierte Gold für Deutschland bei den Winterspielen in Vancouver.

Zweite wurde, wie gestern in der Abfahrt, Julia Mancuso aus den USA, vor Anja Pärson(SWE), die gestern beim Zielsprung noch so fürchterlich gestürzt war. Rieschs härteste Konkurrentin, Lindsay Vonn(USA), fuhr den Slalom nicht zu Ende. Sie fädelte in der Mitte des Kurses ein.

Gold für Maria Riesch

Nervenstark absolvierte Maria Riesch ihren Slalomlauf. Die unmittelbar vor ihr gestartete Julia Mancuso hatte eine gute Zeit vorgelegt, die Maria Riesch aber nicht schockierte. Schnell fand sie ihren Rhytmus im Stangenwald und absolvierte die 55 Tore nahezu fehlerfrei. Sie blieb 0,95 Sekunden vor der Silbermedaillengewinnerin Mancuso und 1,05 Sekunden vor Anja Pearson.

Der Garmisch-Partenkirchnerin Riesch war die Erleichterung nach ihrem Lauf deutlich anzumerken. Nur noch Lindsay Vonn stand am Start. Als der Gewinn der Goldmedaille Gewissheit wurde, war Maria Rieschs Freude aber nicht überschwenglich. Sie hätte gerne ohne das Ausscheiden von Vonn gewonnen allerdings wäre ihr dies wohl auch gelungen. Bei der zweiten Zwischenzeit hatte Vonn bereits mehr als ihre 0,33 Sekunden Vorsprung eingebüßt. Kurz darauf war ihr Lauf beendet.

Ganz befreit auffahren

Nach dem Rennen sagte Riesch, dass sie vor den Läufen heute ganz ruhig war. "Gestern schlotterten mir die Knie vor dem Start, das war kein gutes Zeichen. Heute herrschte zwar eine gewisse Anspannung, aber die ist ja auch nötig, um Bestleistungen zu bringen." Nach dem Dank an ihre Angehörigen, fügte sie noch hinzu, dass sie die kommenden Renn nun ganz gelassen angehen kann. Mit diesem Selbstbewusstsein ist sicher noch die eine oder andere Medaile bei diesen Winterspielen möglich. Sie startet noch beim Super-G, beim Riesenslalom und in der Disziplin, in der sie in diesem Winter die Beste war, dem Spezialslalom.

Die zweite Deutsche, die in der Kombination gestartet war, Gina Stechert vom Skiclub Oberstdorf, lag nach der Abfahrt noch aussichtsreich auf Platz Fünf. Trotz verstärktem Slalomtraining in den letzten Tagen schied auch sie im Slalom aus.

 

Hier geht es zum Medaillenspiegel

Hier geht es zu einem Interview, das wir vor der Saison mit Maria Riesch geführt haben.

 

Ergebnis Ski Alpin: Damen Superkombination:

1. Maria Riesch GER         2:09,14 m
2. Julia Mancuso USA     2:10,08 m
3. Anja Paerson SWE     2:10,19 m


4. Kathrin Zettel AUT AUT 2:10,50 m
5. Tina Maze SVN SVN 2:10,53 m
6. Fabienne Suter SUI SUI 2:10,85 m
7. Sarka Zahrobska CZE CZE 2:11,02 m
8. Johanna Schnarf ITA ITA 2:11,29 m
9. Michaela Kirchgasser AUT AUT 2:11,35 m
10. Marie Marchand-Arvier FRA FRA 2:11,82 m
11. Chemmy Alcott GBR GBR 2:12,51 m
12. Shona Rubens CAN CAN 2:12,58 m
13. Mona Loeseth NOR NOR 2:12,68 m
14. Emily Brydon CAN CAN 2:12,76 m
15. Marusa Ferk SVN SVN 2:12,98 m
16. Anna Fenninger AUT AUT 2:13,27 m
17. Kaylin Richardson USA USA 2:13,40 m
18. Elisabeth Goergl AUT AUT 2:13,58 m
19. Alexandra Coletti MON MON 2:13,81 m
20. Sandrine Aubert FRA FRA 2:13,96 m
21. Leanne Smith USA USA 2:13,97 m
22. Jessica Lindell-Vikarby SWE SWE 2:14,16 m
23. Andrea Dettling SUI SUI 2:14,44 m
24. Mireia Gutierrez AND AND 2:15,67 m
25. Agnieszka Gasienica Daniel POL POL 2:16,24 m
26. Macarena Simari Birkner ARG ARG 2:16,37 m
27. Anna Berecz HUN HUN 2:22,97 m
28. Noelle Barahona CHI CHI 2:24,25 m
29. Gina Stechert GER GER 0,00 s
29. Maria Belen Simari Birkner ARG ARG 0,00 s
29. Lindsey Vonn USA USA 0,00 s

 

Copyright © 2017 netzathleten