Diese Sportarten stärken die Herzgesundheit Withings
Ruhepuls senken

Diese Sportarten stärken die Herzgesundheit

  • Redaktion
Ein wichtiger Indikator für die Herzgesundheit ist der Ruhepuls. Ein niedriger nächtlicher Ruhepuls spricht für ein gesundes Herz, während ein schwaches Herz auch nachts nicht zur Ruhe kommt und weiter 80 Mal pro Minute schlägt. Welche Sportarten den Ruhepuls senken. Lest Ihr hier.
Anlässlich des diesjährigen Weltherztages am 29. September hat Withings, Pionier der Connected Health-Bewegung und Hersteller smarter Gesundheitsgeräte wie Hybrid Smartwatches und Aktivitätstracker mit kontinuierlicher Überwachung der Herzfrequenz, seine Gesundheitsdaten anonymisiert ausgewertet und benennt die Top 10 Sportarten, die den nächtlichen Ruhepuls senken und damit die Herzgesundheit fördern.

Die Herz-Kreislauf-Gesundheit profitiert vor allem von Ausdauersport, bei dem unsere Herzfrequenz in Schwung kommt. Beim Training sollte man jedoch nicht 85 Prozent seiner maximalen Herzfrequenz überschreiten. Die maximale Herzfrequenz ist individuell und bei gesunden Menschen mit einer simplen Subtraktion-Gleichung einfach zu berechnen: 220 minus das Alter. Bei einer maximalen Herzfrequenz von 185 sollte man also im Training nie über einen Wert von 157 kommen, sonst schadet man dem Herz mehr als die Gesundheit zu fördern.

Anhand anonymisierter Gesundheitsdaten seiner Nutzer, genauer der kontinuierlichen Messung der Herzfrequenz in zehnminütigen Abständen, hat Withings analysiert, welche Sportarten den Ruhepuls senken und somit das Herz-Kreislauf-System stärken.

Hier eine Übersicht der Top 10 Sportarten für ein gesundes Herz:

1. Fußball
2. Joggen
3. Tennis
4. Badminton
5. Krafttraining
6. Fahrrad fahren
7. Fitnesskurse
8. Schwimmen
9. Tanzen
10.Indoor-Cycling

Was die Herzgesundheit besonders fördert, ist Intervalltraining: Der Wechsel zwischen Bewegung im „entspannten” Modus (Herzfrequenz auf ca. 40-60 Prozent der max. Herzfrequenz) und kurzen, intensiven Phasen (Herzfrequenz auf etwa 80 Prozent der max. Herzfrequenz) stärkt das Herz – deshalb landet Fußball noch vor Joggen auf dem ersten Platz. Hier liegt die durchschnittliche Auslastung beim Workout bei 57,7 Prozent der maximalen Herzfrequenz, das bedeutet etwa 85 Schläge pro Minute. Im Schlaf liegt der Wert bei 57,3 Prozent, also einer Herzfrequenz von durchschnittlich 57. Withings-Nutzer spielen im Schnitt etwa 58 Minuten Fußball pro Trainingseinheit, was bereits eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Herz-Kreislauf-Training ist.

Beim Joggen ist die maximale Belastung mit 86,3 Prozent erheblich höher. Das entspricht einer maximalen Herzfrequenz von 154 während des Workouts. Die durchschnittliche nächtliche Herzfrequenz liegt bei 59 Schlägen pro Minute. Mit 47 Minuten wird Laufen im Schnitt zehn Minuten kürzer als Fußball pro Trainingseinheit betrieben.

Die beliebtesten Sportarten der Withings-Nutzer

Weltweit ist Joggen die am liebsten ausgeführte Sportart. Fast die Hälfte der Withings-Nutzer (45,5 Prozent) laufen im Schnitt neun Mal pro Monat. Auch Fahrrad fahren ist sehr beliebt: Rund 42 Prozent der Nutzer machen ihr Workout etwa acht Mal pro Monat mit dem Rad. Obwohl Fußball so gut für das Herz-Kreislauf-System ist, schafft es die Sportart nur auf Platz 14 des Rankings.

Hier eine Liste der 20 beliebtesten Sportarten:

1. Joggen
2. Fahrradfahren
3. Fitnessstudio Kurs
4. Krafttraining
5. Schwimmen
6. Crosstrainer
7. Yoga
8. Indoor Fahrradfahren
9. Wandern
10. Tanzen
11. Tennis
12. Indoor Joggen
13. Rudern
14. Fußball
15. Tischtennis
16. Badminton
17. Zumba
18. Pilates
19. Reiten
20. Volleyball

Copyright © 2017 netzathleten