Laureus 2020: SOUTH BRONX UNITED ausgezeichnet Laureus
Laureus World Sport Awards 2020

Laureus 2020: SOUTH BRONX UNITED ausgezeichnet

  • Redaktion
Im Vorfeld der historischen 20. Verleihung der Laureus World Sports Awards, die morgen in Berlin stattfindet, wurde South Bronx United als Gewinner des Laureus Sport for Good Awards 2020 bekanntgegeben. Das US-amerikanische Projekt setzt den Fußball ein, um das Leben junger Menschen aus benachteiligten Gegenden in New York zum Besseren zu verändern.
Die Ankündigung erfolgte im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin, an der die Laureus-Academy-Mitglieder Sean Fitzpatrick und Michael Johnson sowie die Laureus-Botschafter Missy Franklin und Jens Lehmann teilnahmen.

South Bronx United wurde von der Laureus World Sports Academy für seine lebensverändernde Arbeit gewürdigt, die benachteiligte und ausgegrenzte Kinder und Jugendliche in einigen der bedürftigsten Gegenden New Yorks unterstützt. Das Projekt nutzt den Fußball als Mittel, um gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken und hilft jungen Menschen, Charakterstärke, Teamgeist und Führungsqualitäten zu entwickeln. Dies wiederum legt den Grundstein für zukünftige schulische und berufliche Erfolge sowie positive Beiträge zur Gesellschaft.

Der Laureus Sport for Good Award wird an eine Organisation bzw. Einzelperson vergeben, die in den Augen der Academy-Mitglieder die Kraft des Sports dazu einsetzt, die Auswirkungen von Gewalt, Konflikten und Diskriminierung zu mindern und so die gesellschaftliche und emotionale Entwicklung der Projektteilnehmer fördert, gesunde Verhaltensänderungen anregt und den Lernerfolg und die Beschäftigungsfähigkeit steigert.

Laureus Sport for Good unterstützt Projekte rund um den Globus, die jungen Menschen durch den Sport helfen, Probleme wie Gewalt, Diskriminierung und Benachteiligung zu überwinden. Bei der Verleihung der Laureus World Sports Awards 2020 steht die Arbeit von Laureus Sport for Good im Mittelpunkt. In den letzten zwei Jahrzehnten konnte die Organisation junge Menschen aus der ganzen Welt vereinen, inspirieren und ihr Leben zum Besseren verändern. Von den mehr als 319.000 Kindern und Jugendlichen, die 2019 an Projekten von Laureus Sport for Good und seinen Partnerorganisationen teilnahmen, waren 47 Prozent Mädchen und junge Frauen. Dieser Wert liegt weit über dem internationalen Durchschnitt für sportbezogene Sozialprojekte.

Laureus Sport for Good konnte in den letzten 20 Jahren mehr als 150 Millionen Euro für sportbezogene Entwicklungsprojekte aufbringen. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir seit dem Jahr 2000 mit nahezu sechs Millionen Kindern und Jugendlichen gearbeitet und ihr Leben zum Besseren verändert. Laureus Sport for Good unterstützt derzeit mehr als 200 Projekte in über 40 Ländern der Welt.

In Empfang nehmen werden die Auszeichnung Andrew So, der Mitbegründer und Geschäftsführer von South Bronx United und zwei inspirierende Projektteilnehmer, die direkt von der Initiative profitiert haben. Sie sind extra zur historischen 20. Verleihung der Laureus World Sports Awards angereist, die morgen in Berlin stattfindet. Der 18-jährige Mohamed Konate wurde als Sohn guineischer Flüchtlinge in der Elfenbeinküste geboren. Als Kind übersiedelte er in die USA, musste aber einige Familienangehörige in der Heimat zurücklassen. Der Teenager ist seit acht Jahren Mitglied bei South Bronx United und mittlerweile als Leader in der Organisation und seiner Community aktiv.

Neben Mohamed ist die ebenfalls 18-jährige María Martínez nach Berlin gereist. Die gebürtige Mexikanerin und ihre Mutter emigrierten auf der Suche nach einem besseren Leben sowie besseren Chancen in die USA. Zusätzlich zur Schule und dem Fußballspielen ist María als Schiedsrichterin tätig und wird derzeit bei South Bronx United als Trainerin ausgebildet. Mohamed und María stehen kurz vor dem Highschool-Abschluss und haben mit der Unterstützung von South Bronx United bereits Zusagen von mehreren Colleges bekommen. Sie möchten noch in diesem Jahr mit dem Studium beginnen.

South Bronx United wurde 2009 mit dem Gedanken gegründet, jungen Menschen ein Programm zu bieten, das sie verbindet und vor einem Leben auf der Straße bewahrt. Es musste etwas sein, das sie begeistert, so fiel die Wahl auf den Fußball. Passionierte Kicker sollten sich im Rahmen eines organisierten Projekts weiterentwickeln können. In den letzten zehn Jahren wuchs South Bronx United als Reaktion auf die Bedürfnisse der Betroffenen und ihre Herausforderungen stetig weiter und heute ergeben Fußball, Bildung, Mentoring, Immigrations- und Betreuungsleistungen ein harmonisches Ganzes.

Sean Fitzpatrick, Chairman der Laureus World Sports Academy: „Im Namen der Laureus World Sports Academy möchte ich das Projekt South Bronx United für seine hervorragende Arbeit würdigen, die mit Hilfe des Sports gesellschaftliche Veränderungen bewirkt. Im Jahr 2000 sagte unser Schirmherr Nelson Mandela: ‚Sport hat die Kraft, zu inspirieren. Er hat die Kraft, Menschen zu vereinen, wie es sonst nur Weniges kann‘. Morgen Abend werden Andrew, Mohamed und María als lebendiger Beweis dafür auf der Bühne stehen, dass diese Worte heute genauso gültig sind wie damals. Die drei inspirieren uns und wir sind als Academy-Mitglieder sehr stolz, ihren Erfolg feiern zu dürfen.“

Andrew So, Geschäftsführer von South Bronx United, über die Ehrung durch den Laureus Sport for Good Award: „Der Sport ist ein unglaubliches Mittel, das positive Veränderungen bewirken kann. Bei South Bronx United durften wir in den letzten zehn Jahren miterleben, wie sich das Leben hunderter junger Projektteilnehmer zum Besseren wandelte. Durch den Fußball entwickeln die Kinder und Jugendlichen Selbstvertrauen und Selbstachtung und bauen neue Beziehungen und Freundschaften auf. Unsere Arbeit ist heutzutage wichtiger denn je, also möchte ich der Laureus Academy sehr herzlich für diese Auszeichnung danken. Der Award wird uns in den nächsten zehn Jahren und darüber hinaus weiterhin dazu motivieren, mittels Sport Gutes zu bewirken.“

Adam Fraser, Chief Executive von Laureus Sport for Good: „Wir von Laureus Sport for Good unterstützen stolz Projekte aus aller Welt, die den Sport als Mittel einsetzen, um Problemen wie Gewalt, Diskriminierung und Benachteiligung ein Ende zu setzen. 2019 halfen die von Laureus geförderten Organisationen und Partner dabei, Kindern und Jugendlichen eine ganze Reihe von Herausforderungen zu überwinden. Die Arbeit, die Andrew und sein Team bei South Bronx United leisten, ist ein großartiges Beispiel dafür, wie diese Projekte das Leben von Menschen verändern. Bei der historischen 20. Verleihung der Laureus Awards am Montag werden wir die größten sportlichen Triumphe 2019 feiern – und Andrew, Mohamed und María werden im Mittelpunkt dieser Feier stehen. Genau darum geht es bei Laureus.“

Bei der allerersten Verleihung der Laureus World Sports Awards im Jahr 2000 legte Laureus-Schirmherr Nelson Mandela mit seinen Worten den Grundstein für die weltweite „Sport for Good“-Bewegung. Worte, die Laureus 20 Jahre später noch leiten: „Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern und Menschen auf eine Art und Weise zu vereinen, wie es nur Weniges vermag.“ Von Sportstars über Sportfans bis hin zu den jungen Projektteilnehmern von Laureus Sport for Good rund um den Globus: Sport Unites Us – der Sport vereint uns.

Mehr zum Thema: Auch Gastronom Claus Meyer unterstützt ein nachwuchs-Projekt in New York

Copyright © 2017 netzathleten