Poomsae

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Poomsae
Poomsae ist eine selbstständige Taekwondo-Form, die sich ein einigen Punkten von der Kampfsportart unterscheidet.

Die Idee dieser Form beruht auf einem Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner. Das unterscheidet Poomsae vom Wettkampf-Bereich des Taekwondo, wo gegen einen echten Gegner angetreten wird. Bei Poomsae-Wettkämpfen müssen diverse Übungen, sogenannte Formen durchlaufen werden. Insgesamt gibt es 17 dieser traditionellen Formen, die sich im Aufbau und der Komplexität unterscheiden.

Im Vergleich zur Wettkampf-Form ist Poomsae nicht olympisch. Dennoch finden regelmäßig Welt- und Europameisterschaften statt. Angetreten wird hier in Einzel- sowie in Teamwettkämpfen. Die Formen werden jeweils zufällig gezogen und den Athleten mitgeteilt. Eine Jury bewertet die Übungen anschließend nach einem gewissen Punktesystem. Dabei zählen vor allem die Ausführung der Übung sowie Körperbeherrschung und die Art der Präsentation.

Copyright © 2017 netzathleten