Überstreckung des Ellenbogens Shutterstock.com/Anthony Hall

Überstreckung des Ellenbogens

  • Dr. med. Markus Klingenberg
Hallo Dr. Sport! Ich habe einen Eintrag bei netzathleten bezüglich einer Überstreckung des Ellenbogens gelesen. Ich bin ebenfalls Handball-Torwart und kenne das Problem. Allerdings habe ich seit ein paar Wochen permanent Schmerzen. Die letzte Nacht war einfach schlimm, so dass ich jetzt etwas unternehmen will.

Aber bin ich bei meinem Hausarzt an der richtigen Adresse, bzw. sollte ich mich gleich bei einem Spezialisten melden? Wenn ja, welche Fachrichtung. Wie wird so etwas diagnostiziert? Auch weiß ich nicht ob ich das als Sportunfall angeben darf.

Vielleicht können sie mir vorab ja weiterhelfen...

Danke.
Lars

 

Hallo Lars,

Schmerzen im Ellenbogen sind bei Handball-Torhütern leider keine Seltenheit. Woher die Probleme im Einzelfall liegen oder woraus sie resultieren, kann man leider nicht pauschal sagen. Teilweise liegt eine Sehnenreizung vor. Es kann aber auch beispielsweise eine Überlastung, eine Entzündung oder ein eingeklemmter Nerv sein.



Wenn die Schmerzen länger anhalten, solltest Du auf jeden Fall einen Spezialisten aufsuchen. Denn nur mit einer genauen Diagnose kann man verhindern, dass die Probleme schlimmer oder sogar chronisch werden. Ein Hausarzt wird Dir mit großer Wahrscheinlichkeit nicht wirklich weiterhelfen können. Besser ist ein Orthopäde oder ein Sportmediziner.

Um Deine Schmerzen in den Griff zu bekommen, ist zunächst eine saubere Diagnose notwendig. Dazu gehört eine klare Bildgebung durch Röntgen und/oder MRT. Das geht beispielsweise bei uns im Westdeutschen Schulter und Knie-Zentrum in Köln. Erst dann kann man eine seriöse Therapie vorschlagen.

Als Sportunfall kannst Du die Beschwerden leider nicht angeben. Denn da die Schmerzen ja dauerhaft auftreten und nicht durch ein Trauma beim Training oder beim Spiel verursacht wurden, liegt auch kein Unfall vor.

Gute Besserung,
Dr. Markus Klingenberg

Details

  • Star Bild: Star Bild
  • Star Vita: Dr. med. Markus Klingenberg arbeitet und als Arzt mit den Schwerpunkten Sport- und Ernährungsmedizin und Personal Trainer in Bonn und in der Sportorthopädie der Klinik-am-Ring in Köln. Mehrmals pro Jahr arbeitet er zudem als Tauchmediziner im indischen Ozean. Seine Schwerpunkte umfassen ein Personal Training, Ernährungs-Coaching, und die Leistungsdiagnostik. Als ehemaliger Leistungssportler kombiniert Dr. med. Markus Klingenberg sein Wissen als Sportmediziner und Personal Trainer, um für seine Kunden nachhaltig erfolgreiche individuelle Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.
  • Star Erfolge: Arzt, Sportmediziner, Notarzt

Copyright © 2017 netzathleten