9

wichtiger auftackt der deutschen handballfrauen

09.08.2008
Handball Frauen: wichtiger auftackt der deutschen handballfrauen
Foto: keine Quelle wurde angegeben
 

(Handball Frauen) hoffen wir das es so weiter geht und das die männer morgen nachziehen

Aller Anfang ist schwer. In ihrem ersten Spiel der Olympischen Spiele taten sich die deutschen Frauen gegen Panamerika-Meister Brasilien recht schwer, brachten aber beim 24:22 (11:12) zwei wichtige Punkte unter Dach und Fach. „Unter dem Strich ist es wichtig, dass wir gegen einen Mitbewerber um den Einzug ins olympische Viertelfinale gewonnen haben. Die Nervosität bei den Spielerinnen war bis zum Schluss zu spüren“, lautete das Fazit von Horst Bredemeier, dem Delegationsleiter des deutschen Handballteams in Peking. Die engagierten Brasilianerinnen gingen im ersten Durchgang sehr robust zu Werke. Steffi Melbeck, Grit Jurack oder Anja Althaus bekamen dies schmerzlich zu spüren. Und die beiden Referees aus Frankreich ahndeten das harte Einsteigen nur zu selten. Und wenn dann vermochte das deutsche Team den numerischen Vorteil kaum zu nutzen. So wurden Mitte der ersten Halbzeit selbst bei doppelter Überzahl die sich bietenden Chancen gleich reihenweise vergeben. Und mit dem Halbzeitpfiff ging Brasilien wieder mit 12:11 in Führung. „Wir finden nicht zu unserem Spiel“, stellte DHB-Vize Reiner Witte auf der Tribüne fest. Und Armin Emrich erkannte „die Verkrampfung, die durch das Gewinnen-Müssen im ersten Spiel eines Turniers um sich gegriffen hatte.“

Nach dem Wechsel besann sich das DHB-Team auf seine Stärken, kämpfte weiter um jeden Ball und stand in der Abwehr sicher. Dahinter zeigte die eingewechselte Torfrau Clara Woltering tolle Reaktionen. Bis zur 44. Minute gestattete man den Gegnerinnen aus Südamerika kein einziges Tor. Erst nach dem 20:12 konnte Aline Santos zum 13. Treffer für Brasilien einwerfen. Doch plötzlich war der Angriffsschwung im deutschen Spiel – von Anne Loerper geschickt initiiert – wieder verflogen. Tor um Tor schmolz der komfortable Vorsprung. Brasilien wechselte zu einer offensiveren Deckung und kam nun vor allem mit schnellen Gegenstößen und der baumlangen Eduarda Amorim zu Erfolgen. Das 24:20 durch Nadine Krause hätte eigentlich für Ruhe sorgen sollen, doch eine Zwei-Minuten-Strafe für Anja Althaus ließ noch einmal kurzzeitig Spannung aufkommen. „Am Ende steht ein ungeheuer wichtiger Sieg zum Einstieg ins Turnier. Und nur das zählt“, atmete Bundestrainer Armin Emrich durch.

Deutschland: Englert (bis 30.), Woltering (ab 31.); Härdter (2), Jurack (4/1), Wörz, Müller(n.e.), Steinbach (n.e.), Loerper (3/1), Hering (3), Krause (6), Neukamp (n.e.), Baumbach (1), Melbeck (4), Althaus (1).
Brasilien: Masson (bis 43.), de Paula (ab 43.); Diniz (3), Nascimento (4), Piedade (1), Amorin (3), Oliveira (1), Rodrigues (1), Rosas (1), Jacques, Silva, Mesquita (1), Cavaleiro (1), Santos (6/1).
SR: Breto/Huelin (ESP). – Z: 2500 - Siebenmeter: 3/2:2/1 (Krause an den Pfosten – Santos verwirft). – Strafminuten: 4:4 (Althaus/zweimal – Oliveira, Cavaleiro). – Spielfilm: 7:7, 9:7, 11:12 – 20:12, 22:16, 23:19, 24:20; 24:22.



Stichwörter: Deutsche Handballnationalmannschaft der Damen Deutsche Handballnationalmannschaft der Damen, Handball Frauen Handball Frauen, Olympia Beijing Olympia Beijing, Peking Peking



Kommentare
*Name:
Email:
*Kommentar:
Captcha Image
Ich möchte über neue Kommentare per Email informiert werden
Es gibt noch keine Kommentare.
Ähnliche News
Debakel für Handball Damen
Handball Frauen: Debakel für Handball Damen
(Handball Frauen) Die deutschen Handball-Frauen müssen um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Nach einer schwachen Leistung verloren sie deutlich gegen Südkorea. Zugleich mehr...

Handball-Damen unterliegen deutlich
Handball Frauen: Handball-Damen unterliegen deutlich
(Handball Frauen) Die deutschen Handball-Damen mussten sich den Südkoreanerinnen geschlagen geben mehr...

DHB-Frauen verlieren gegen Schweden mit 26:27
Handball Frauen: DHB-Frauen verlieren gegen Schweden mit 26:27
(Handball Frauen) Es gab nichts zu jubeln - Deutschland verliert Krimi und muss jetzt zittern. mehr...

Deutsche Handballerinnen müssen gar nicht mehr antreten
Handball Frauen: Deutsche Handballerinnen müssen gar nicht mehr antreten
(Handball Frauen) Keine Schützenhilfe von Brasilien - Schweden zieht ins Viertelfinale ein. mehr...

Südkorea siegt im "kleinen Finale"...
Handball Frauen: Südkorea siegt im "kleinen Finale"...
(Handball Frauen) Nun fanden die Südkoreanerinnen doch noch einen versöhnlichen Abschluss bei den Olympischen Spielen. mehr...
Weitere Topnews
Manuel Neuer ist Welttorhüter des Jahres
Manuel Neuer ist Welttorhüter des Jahres
Manuel Neuer ist von der IFFHS (International Federation of Football History & Statistics) zum Welttorhüter des Jahres 2014 gewählt worden. Bereits im mehr...

Bob: Schneiderheinze holt EM-Gold
Bob: Schneiderheinze holt EM-Gold
Bob-Pilotin Anja Schneiderheinze hat erstmals den Europameistertitel gewonnen. Das Rennen wurde gleichzeitig als Weltcup gewertet. mehr...

Lena Dürr und Maren Wiesler fahren zur WM
Ski Alpin: Lena Dürr und Maren Wiesler fahren zur WM
(Ski Alpin) Die Alpinen Skirennläuferinnen Lena Dürr und Maren Wiesler haben im DSV-internen Ausscheidungswettkampf das Ticket für die Weltmeisterschaft in Vail und mehr...

Ski Free Style und Skicross: Die WM Aufgebote
Freestyle: Ski Free Style und Skicross: Die WM Aufgebote
(Freestyle) Der Deutsche Ski Verband (DSV) hat heute die Kader für die kommende WM im Skicross und Ski Freestyle bekannt gegeben. Vom 15. bis 25. Januar kämpfen die mehr...

Weltrekord und dann ist Schluss – Markus Deibler beendet Karriere
Schwimmen: Weltrekord und dann ist Schluss – Markus Deibler beendet Karriere
(Schwimmen) Neulich hat er noch einen Weltrekord aufgestellt, nun beendet Markus Deibler seine Karriere – mit 24 Jahren. Für den deutschen Schwimmsport wiegt der Rücktritt mehr...