Kolumne von Simon Jentzsch: Deutschland kann Italien schlagen getty images

Kolumne von Simon Jentzsch: Deutschland kann Italien schlagen

  • Redaktion
Nun stehen also die Halbfinalisten fest: Deutschland, Portugal, Spanien und Italien werden den Europameister unter sich ausmachen. Unser Kolumnist Simon Jentzsch lässt das Viertelfinale gegen Griechenland nochmal Revue passieren und kann sich im Halbfinale eine Überraschung vorstellen.

von: Simon Jentzsch

Von den vier für das Halbfinale qualifizierten Mannschaften haben Spanien und Deutschland auf mich den besten Eindruck gemacht. Spanien spielt zwar nicht mehr so überragenden Fußball, wie noch vor zwei Jahren bei der WM, dennoch sind sie sehr stark und eingespielt.

Deutschland hat mit einem starken 4:2-Sieg gegen Griechenland das Halbfinale erreicht. Überrascht war ich von der Anfangsformation. Klose, Reus und Schürrle für Gomez, Müller und Podolski – damit konnte man nicht rechnen. Aber, und hier wiederhole ich mich, der Bundestrainer hat wieder alles richtig gemacht. Und diese Wechsel verstärken auch wieder den Konkurrenzkampf.

Griechenland stand, wie zu erwarten, sehr tief. Gegen solche Gegner ist es immer schwer zu spielen. Aber man hat gut gesehen, dass die Mannschaft von Jogi Löw immer in der Lage ist, sich Chancen herauszuspielen. Auch in den Partien der Vorrunde hat das ja schon immer wieder gut funktioniert.

Wie schwer es ist, sich gegen eine gut gestaffelte Abwehr durchzusetzen, hat gestern auch Italien zu spüren bekommen. 120 Minuten ging es praktisch in eine Richtung. Italien hat kein richtiges Mittel gefunden, um die Abwehr zu knacken und erst im Elfmeterschießen gewonnen. Das hat Kraft gekostet und ist vielleicht ein Vorteil für die Deutschen.

Das Halbfinale

Nachdem auch Italien ins Halbfinale eingezogen ist, kommt es jetzt also zu einem echten Klassiker. Ich denke, die Italiener werden sich gegen Deutschland wieder vermehrt zurückziehen und nicht das Spiel machen. Sie werden auf Konter lauern. Gerade, nachdem sie 120 Minuten in den Knochen haben und zwei Tage weniger Regeneration, als die DFB-Auswahl. Dennoch haben sie natürlich Spieler in ihren Reihen, die immer für Gefahr sorgen können. Allen voran Andrea Pirlo und „den Deutschen“ Riccardo Montolivo muss man immer im Blick behalten. Leichte Abspielfehler, wie phasenweise gegen Griechenland geschehen, sollte man tunlichst vermeiden.

Bei Deutschland bin ich gespannt, was sich das Trainerteam dieses Mal einfallen lässt, um den Gegner zu überraschen. Wenn sie so spielen wie in den vergangen Partien, haben sie sehr gute Chancen Italien zu schlagen und ins Finale einzuziehen. Bisher ist Deutschland sieglos gegen Italien bei großen Turnieren, aber ich bin zuversichtlich, dass diese Serie reißen kann.

Enger sehe ich das Spiel zwischen Portugal und Spanien. Ich denke, dass Portugal für eine Überraschung sorgen kann. Sie kommen immer besser in Fahrt, haben gegen Tschechien vor allem in der zweiten Halbzeit gut gespielt. Durch die Nachbarschaft beider Länder, kann ich mir gut vorstellen, dass es ähnlich brisant zugeht, wie bei Spielen zwischen Deutschland und Holland. Und das könnte den Portugiesen nochmals Auftrieb geben.

Ich bin gespannt auf die beiden Partien.

Copyright © 2017 netzathleten