Die Faszination Klettern – Reel Rock Film Tour-Stopp in München Reel Rock Film Tour 2011

Die Faszination Klettern – Reel Rock Film Tour-Stopp in München

  • Sandra Wachaja
Am vergangenen Freitag hat die Reel Rock Film Tour 2011 Halt in München gemacht. Im DAV Kletterzentrum Gilching begeisterten die sechs spektakulärsten Kletter-Filme 2011 mit Stars aus der Szene die Zuschauer. Im Vorfeld bot das Elephant Slacklines-Team um Profi-Slackliner Bernd Hassmann einen Slackline-Workshop an. Netzathleten.de war in Gilching zu Gast.

Es waren atemberaubende Bilder. Spektakuläre Kletter-Routen, Bouldern, Free B.A.S.E und das Ganze gepaart mit etwas Witz. Nicht verwunderlich, dass des Öfteren ein echtes Raunen durch das Publikum ging und auch die Lachmuskeln nicht zu kurz kamen. In sechs Filmen mit Kletter-Größen wie Dean Potter, Ueli Steck oder Chris Scharma kam die ganze Faszination des Kletterns zum Tragen. Zu Recht fiel der Applaus nach den einzelnen Filmen groß aus.

Hansjörg Auer zu Gast bei der Reel Rock Film Tour

Zu Gast beim Tour- Stopp in Gilching war auch Extremkletterer Hansjörg Auer, der einen der bekanntesten Extremklassiker in den Alpen, der den „Fisch“ (Der Weg durch den Fisch), 2007 in weniger als drei Stunden Free-Solo kletterte. Vor Beginn der Vorführung stand er den Organisatoren Rede und Antwort. Seine Ausführungen über das Klettern, seine Erlebnisse und den Faktor Adrenalin sorgten beim Publikum für Begeisterung.

Free B.A.S.E im Film „Fly or Die“ mit Dean Potter

Free-Solo-Klettern wird gerne als Spiel auf Leben und Tod bezeichnet – zu Recht. Denn die Free-Solo-Kletterer erklimmen die höchsten Felswände ohne jegliche Sicherung. Ein falscher Griff, ein Ausrutscher und das Leben kann zu Ende sein. Für besonderes Aufsehen sorgte deshalb Dean Potter mit seinem Film „Fly or Die“, in dem er das Free-Solo-Klettern mit Base-Jumping kombiniert. Potter kletterte die Eiger Nordwand Free Solo, allerdings mit einem Fallschirm als Absicherung im Gepäck. Eigenen Aussagen zu Folge macht er dadurch den „worst case“, das Sterben, zum „best case“, das Fliegen.

Slackline-Workshop im Rahmen der Reel Rock Film Tour

Im Vorfeld der Filmvorführung konnten sich die Besucher selbst in einer Extrem- und Funsportart ausprobieren- dem Slacklinen. Das Elephant Slacklines-Team bot einen Workshop für diejenigen, die sich auf den schmalen Bändern einmal ausprobieren wollten. Außerdem zeigte unter anderem Profi- Slackliner Bernd Hassmann was auf den Lines so alles möglich ist.

Die Reel Rock Film Tour 2011 – ein echtes Muss für alle Kletter-Fans. Heute Abend habt Ihr beim letzten Tour-Stopp in Innsbruck (Ursulinsäle, 20.00 Uhr) noch einmal die Möglichkeit bei der Filmvorführung dabei zu sein.

Hier gibt es den Trailer und eine kurze Inhaltszusammenfassung der einzelnen Filme

Weitere Informationen zur Reel Rock Film Tour findet Ihr unter www.reel-rock.eu oder auf der Facebook-Fanpage der Reel Rock Film Tour

Copyright © 2017 netzathleten