Insulin macht Fett istockphoto.com/OSTILL

Insulin macht Fett

  • geschrieben von  Marco Heibel
Viel Zucker ist ungesund und macht dick. Doch woran liegt das? Japanische Wissenschaftler haben in einem Versuch nachgewiesen, das ein hoher Insulinspiegel Übergewicht begünstigt.

Stark zuckerhaltige Getränke oder Lebensmittel treiben den Insulinspiegel in die Höhe - und das kann Übergewicht begünstigen. Nach einer kohlenhydrathaltigen Mahlzeit steigt der Blutzuckerspiegel. Umso schneller die Kohlenhydrate verfügbar sind, desto schneller gelangen die einzelnen Zuckermoleküle (meist als Glukose) ins Blut.

Besonders dramatisch ist der Blutzucker-Anstieg logischerweise, wenn man stark gezuckerte Lebensmittel oder Softdrinks verzehrt. Als Reaktion auf den Anstieg des Blutzuckers schüttet der Körper Insulin aus. Insulin ist ein wichtiges Stoffwechselhormon und wird im Pankreas (Bauchspeicheldrüse) gebildet. Mit Hilfe des Insulins wird die Glukose aus dem Blut in die Zellen transportiert. Glukose ist quasi ein universeller Treibstoff für unsere Muskeln und das zentrale Nervensystem.

Überschüssige Energie aus Glukose, wird für eine spätere Verwendung als Glykogen (Muskel- oder Leberglykogen) bzw. als Fettgewebe gespeichert. Dieser Speicherprozess wird durch Insulin reguliert.

Studie: Insulin unterstützt die Fetteinlagerung


Japanische Wissenschaftler haben bei einem Versuch mit kultivierten Fettzellen festgestellt, dass Insulin die Fetteinlagerung unterstützt, indem es eine Abspaltung von Fettsäuren aus dem Fettgewebe verhindert. Insulin blockiert die Aktivität des Hormons Adrenalin und des hormon-empfindlichen Enzyms Lipase. Diese Studie hat gezeigt, warum vor allem Süßspeisen und Softdrinks Adipositas begünstigen.



Stark zuckerhaltige Getränke und Lebensmittel lassen den Blutzuckerspiegel rapide ansteigen und führen so zu einer hohen Ausschüttung von Insulin. Insulin wiederum blockiert die Fettverbrennung und sorgt für die Speicherung von überschüssiger Energie als Fettgewebe.

Wer abnehmen oder sein Gewicht halten will, sollte deshalb seinen Zuckerkonsum stark einschränken. Versteckte Zucker-Kalorien lauern vor allem in Softdrinks, Obstsäften, Alkohol und Weißmehlprodukten.

(Quelle: Journal Medical Science, 53, 2007, S. 99-106)

Jörg Birkel

Copyright © 2017 netzathleten